StartMarvel Comics WikiBenjamin Grimm - Marvel Comics Wiki

Benjamin Grimm – Marvel Comics Wiki

Ben Grimm, alias The Thing (Deutsch: Das Ding) wurde in der Lower East Side Manhattens geboren. Er wurde durch Reed Richards mit Sue Strom und Johnny Storm ins Weltall befördert, wo sie durch die Strahlung mutierten und Superkräfte erhielten. Ben wurde durch die Strahlung in einen Stein-artigen Helden verwandelt, welcher im wahrsten Sinne steinhart ist.

Benjamin Grimm Charakter Bild
Bild: ©Marvel
Name: Benjamin Jacob „Ben“ Grimm
Aliases:
The Thing
Das Ding
Spezies: Menschlich/Mutiert
Herkunft: Amerika
Familienstand: Verheiratet
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,8m
Gewicht: 227kg
Universum: Earth-616
Schöpfer: Stan Lee & Jack Kirby
Erster Comics Auftritt:
Fantastic Four #1 (August, 1961)

Geschichte von Benjamin Grimm

Benjamin J. Grimm wurde in der Yancy Street in Manhattans Lower East Side geboren, wo er in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Sein Vater, ein Alkoholiker, war nicht in der Lage einer Arbeit nachzugehen. Ein Großteil des Familieneinkommens stammte von Grimms älterem Bruder Daniel, der sich als Anführer der Yancy Street Gang illegal Geld beschaffte.

Grimm, der seinen Bruder vergötterte, wurde verbittert gegen die Welt, als Daniel in einem Kampf zwischen rivalisierenden Gangs getötet wurde. Grimm war zu diesem Zeitpunkt erst acht Jahre alt. Innerhalb von zehn Jahren hatte er die Nachfolge seines Bruders als Anführer der Yancy Street Gang angetreten. Nach dem Tod seiner Eltern wurde Grimm von seinem Onkel Jake aufgenommen, der aus ärmlichen Verhältnissen zu einem erfolgreichen Arzt aufgestiegen war.

Zunächst sträubte sich Grimm gegen die Freundlichkeit seiner neuen Vormünder ihm gegenüber. Doch schließlich erwiderte er ihre Liebe. Er ließ sein Leben mit der Yancy Street Gang hinter sich, kam auf die High School und wurde dort ein Football-Star. Während er die Stuyvesant High School besuchte, erhielt Ben ein Football-Stipendium für die State University in Hegeman, New York. Auf dem Footballfeld erhielt Ben den Spitznamen „Grimm Reaper“.

Frühe Jahre

Grimms Zimmergenosse im ersten Studienjahr war der brillante Wissenschaftsstudent Reed Richards, der sein engster Freund wurde. Während ihres ersten Treffens vertraute Richards Grimm seine Absicht an, eines Tages ein Raumschiff für interstellare Reisen zu bauen. Grimm versprach scherzhaft, dass er das Raumschiff für Richards steuern würde, falls dieser es jemals bauen würde.

Nach seinem Abschluss ging Grimm zur U.S. Air Force und wurde ein hochqualifizierter Kampfpilot, Testpilot und Astronaut. In der Zwischenzeit setzte Richards sein Projekt zum Bau eines Raumschiffs fort, wobei er sowohl sein eigenes Vermögen als auch Mittel der Bundesregierung einsetzte. An dem Tag, an dem Grimm das Militär verließ, kam Richards zu ihm, um ihn an sein Versprechen zu erinnern das Raumschiff zu fliegen.

Die Fantastic Four

Richards‘ Projekt war in Central City, Kalifornien, angesiedelt. Als die Bundesregierung drohte, Richards‘ Projekt die Finanzierung zu entziehen, beschloss Richards das Raumschiff sobald wie möglich selbst auf einen Testflug zu schicken. Grimm war dagegen und warnte, dass sich die Abschirmung des Raumschiffs als unzureichender Schutz vor starken Strahlungsstürmen erweisen könnte.

Dennoch ließ sich Grimm überreden, als Pilot zu fungieren und Richards‘ zukünftige Frau Sue Storm und ihr jugendlicher Bruder Johnny bestanden darauf, Richards als Passagiere zu begleiten. Die vier Freunde schlichen sich in die Startanlage, betraten das Raumschiff und starteten es. Sie beabsichtigten, durch den Hyperraum zu einem anderen Sonnensystem und zurück zu reisen. Als das Schiff jedoch einen kosmischen Strahlensturm durchquerte, wurden sie von einer unerwarteten Intensität getroffen. Da das Schiff nur gegen normale Strahlung abgeschirmt war, wurde das Innere der Kabine einem intensiven kosmischen Strahlenbeschuss ausgesetzt, der die vier Passagiere verstrahlte und die Steuerung des Schiffes beschädigte. Pilot Grimm war gezwungen, den Flug abzubrechen und zur Erde zurückzukehren.

Auf der Erde angekommen, stellten die vier Passagiere fest, dass die kosmische Strahlung mutagene Veränderungen in ihren Körpern ausgelöst hatte. Grimm verwandelte sich in ein orangefarbenes, dickhäutiges, stark muskulöses und übermenschlich starkes „Ding“. Richards überzeugte die drei anderen davon, dass die vier ihre neuen Kräfte zum Wohle der Menschheit als Mitglieder eines Teams mit dem Namen Fantastic Four einsetzen sollten.

Richards nannte sich selbst Mister Fantastic, Susan Storm und Johnny Storm nahmen die Namen des Invisible Girl (später Invisible Woman) und der Human Torch an und Grimm, verdrießlich über seine neue groteske Erscheinung, nannte sich The Thing. Unter Richards‘ Führung wurden die Fantastic Four zum angesehensten Team übermenschlicher Abenteurer der Erde und retteten die Welt viele Male vor Eroberung oder Zerstörung. Ihre Gründung läutete das moderne Zeitalter der Superhelden ein.

Die Fantastic Four waren nicht nur Bens Freunde, sie wurden zu seiner Ersatzfamilie und er war wie ein geliebter Onkel für die Kinder von Reed und Sue, Franklin und Valeria. Auch seinem Teamkollegen Johnny stand er oft bei dessen Soloabenteuern zur Seite.

Alicia Masters

Im Laufe der Jahre haben sich die Mutationen am Körper von The Thing langsam weiterentwickelt. Die Zusammensetzung seiner Epidermis veränderte sich von einer ungewöhnlich dichten, etwas klumpigen, aber immer noch vergleichsweise glatten Haut zu einem flexiblen, ineinander greifenden Netzwerk aus steinartigen Klumpen. Seine übermenschliche Kraft nahm ebenso mit der Zeit erheblich zu.

Ben´jamin Grimm
©Marvel

Zu Beginn von Grimms Leben als das Ding kehrte er manchmal unerwartet in seine ursprüngliche menschliche Gestalt zurück. Aber weder diese Veränderungen noch die von Richards herbeigeführten, als er versuchte Grimm wieder in eine menschliche Gestalt zu verwandeln, erwiesen sich als dauerhaft. Letztendlich kehrte Grimm immer in seine monströse, übermenschlich starke Gestalt zurück. Grimm war entsetzt über seine Erscheinung und war zunächst wütend über seine Situation, fand sich aber schließlich mit seinem Schicksal ab, auch wenn er sich weiterhin über seine Erscheinung ärgerte und auf eine Möglichkeit hoffte, seine menschliche Gestalt wiederzuerlangen, die von Dauer sein würde.

Die blinde Bildhauerin Alicia Masters, die er während der Konfrontation der Fantastic Four mit ihrem Stiefvater, dem Puppenspieler, kennenlernte und die seine Freundin wurde, half Grimm dabei, sich an sein Leben als Thing zu gewöhnen.

Nach einem Kampf mit dem Hulk, bei dem er dessen Gammastrahlung ausgesetzt war, wurde Ben dauerhaft in seine menschliche Form zurückverwandelt und bei den Fantastic Four durch Luke Cage ersetzt. Er kehrte in das Team zurück, indem er ein von Reed Richards konstruiertes Exoskelett benutzte, das seine alten Kräfte nachahmte, doch schon bald wurde er zur Strafe von Galactus wieder in das Thing zurückverwandelt.

Reed Richards entdeckte schließlich, dass Grimm einen Zustand erreicht hatte, in dem er sich nach Belieben von seiner Thing-Form in die menschliche Form und zurück verwandeln konnte. Grimm befürchtete jedoch, dass Alicia Masters ihn nur als Thing lieben würde, da sie ihn vor seiner ersten Verwandlung nicht gekannt hatte. Daher litt Grimm an einer unbewussten mentalen Blockade, die ihn daran hinderte, ein Mensch zu werden.

Secret Wars

Die Beziehung zwischen Grimm und Masters wurde belastet, als Grimm im ersten der so genannten „Secret Wars“ von dem außerirdischen Beyonder auf die ferne „Battleworld“ transportiert wurde. Auf diesem Planeten stellte Grimm fest, dass er in der Lage war sich in die menschliche Form zu verwandeln und wieder zurück. Richards verheimlichte seine Entdeckung von Grimms mentaler Blockade aus Angst, seine Gefühle zu verletzen und behauptete, dass die Beschaffenheit des Planeten selbst irgendwie für Grimms Fähigkeit sich hin und her zu verwandeln verantwortlich war.

Nach dem Ende des „Secret Wars“ blieb Grimm monatelang auf dem Planeten. Schließlich fand er sich jedoch wieder in seiner monströsen Gestalt gefangen, unfähig, sich in die menschliche Form zu verwandeln und kehrte zur Erde zurück. Dort erfuhr Grimm, dass sein Teamkollege Johnny Storm und Alicia Masters ein Liebespaar geworden waren und dass Reed Richards ihm die Information über seine geistige Blockade verheimlicht hatte. Wütend und verzweifelt verließ Grimm die Fantastic Four. Er arbeitete eine Zeit lang als übermenschlich starker Wrestler für die Unlimited Class Wrestling Federation und nahm auch an Missionen der West Coast Avengers teil.

Das Reich des Maulwurfs

Das Ding
©Marvel

Grimm war kurz davor, die Mitgliedschaft bei den West Coast Avengers anzunehmen, als er begann weiter zu mutieren und – zumindest in seiner eigenen Vorstellung noch grotesker zu werden. Völlig verstört reiste Grimm zur Monsterinsel, wo er seinem Feind, dem Maulwurfsmann, zum ersten Mal begegnet war. Der Maulwurfsmensch freundete sich jedoch mit dem Ding an und nahm ihn in die Gesellschaft auf, die er in seinem unterirdischen Reich organisiert hatte und die aus körperlich hässlichen Menschen wie ihm selbst bestand, die sich in der Welt an der Oberfläche als Ausgestoßene betrachteten.

Grimm willigte ein dem Maulwurfsmann bei seinem Versuch zu helfen, mit Hilfe einer Erdverschiebungsmaschine einen kleinen Kontinent im Pazifischen Ozean zu errichten, der der Gesellschaft des Maulwurfsmannes als Heimat dienen sollte. Während Grimm im Reich des Maulwurfs lebte, gingen seine jüngsten Mutationen zurück, so dass er kaum anders aussah als vor dem Beginn dieser Mutationen.

Die drei anderen Originalmitglieder der Fantastic Four fanden The Thing im Reich des Maulwurfsmenschen, wo Reed Richards erkannte, dass der Maulwurfsmensch durch das Anheben eines Kontinents im Pazifik Erdbeben auslösen würde, die Kalifornien zerstören würden. Das Ding schloss sich Mister Fantastic, der Invisible Woman und der Menschlichen Fackel (Human Torch) an, um die Erdverschiebungsmaschine des Maulwurfsmenschen zu zerstören und wurde erneut Mitglied der Fantastic Four.

Sharon Ventura

Als Reed und Sue sich aus dem aktiven Dienst der Fantastic Four zurückzogen, um sich auf die Erziehung ihres Sohnes zu konzentrieren, überließen sie Ben die Verantwortung. Er rekrutierte Crystal und Ms. Marvel (Sharon Ventura), um sie zu ersetzen und fungierte gekonnt als Teamleiter. Er begann eine Romanze mit Sharon, die sich vertiefte, nachdem eine neue kosmische Strahlenbelastung sie beide weiter mutieren ließ und Sharon in eine Art „She-Thing“ und Ben in ein noch stärkeres, noch hässlicheres Ding mit Stacheln verwandelte.

Ihre Romanze setzte sich durch mehrere weitere Formwandlungen fort (wobei Ben schließlich in seine klassische Thing-Form zurückkehrte), auch nachdem Reed und Sue sich der Gruppe wieder angeschlossen hatten. Sie entfremdeten sich jedoch, nachdem Sharon Doktor Dooms Hilfe bei der Wiedererlangung der menschlichen Form angenommen hatte. Ben hatte seit der Trennung von Sharon noch keine ernsthafte Beziehung, obwohl er mit Reeds alter Freundin Alyssa Moy flirtete und kurzzeitig mit der Leiterin der Schadenskontrolle Kathleen O’Meara zusammen war. Als sich herausstellte, dass die Alicia, die Johnny schließlich geheiratet hatte, die formwandelnde Skrull-Spionin Lyja war, fanden und retteten die Fantastic Four die echte Alicia, doch sie und Ben sind nur gute Freunde geblieben.

Zurück zu den Wurzeln

Benjamin Grimm in der Stadt
©Marvel

Ben pflegte eine bizarre Feindschaft mit der Yancy Street Gang, da seine ehemaligen Kollegen ihre Abneigung gegen Grimm an die nächste Generation von Yancy-Punks weitergegeben hatten. Im Laufe der Jahre verübte die Gang eine scheinbar endlose Reihe von Streichen, Beschimpfungen und kleinen Angriffen auf Grimm aus, obwohl viele der Streiche die den Yancy-Leuten zugeschrieben wurden, in Wirklichkeit von einem hinterhältigen Johnny Storm gespielt wurden.

Gleichzeitig waren die Yancy Streeters stolz auf ihren angesehenen Ehemaligen und waren dafür bekannt, Ben gelegentlich zur Hilfe zu kommen. Sie schienen zu glauben, dass nur sie das Recht hatten ihn zu beschimpfen. Obwohl er sich von der Bande entfremdet hatte, blieb Ben mit einigen seiner Jugendfreunde aus der Yancy Street befreundet, darunter Cholly (heute Besitzer der Yancy Street Bar and Grill), Hubschrauberpilot Hopper Hertnecky und sein alter Highschool-Kumpel Slugger“ Sokolowski.

Ben hielt auch Kontakt zu seinem Onkel Jake, der nach dem Tod von Alyce eine neue Frau – die viel jüngere Petunia „Penny“ Grimm – heiratete. Ben fand großen Gefallen an Petunia, die er oft scherzhaft als kleine alte Dame bezeichnete, bis die Fantastic Four die schöne Frau Grimm tatsächlich persönlich kennen lernten. Auch Alynn Chambers erneuerte ihre Freundschaft mit Ben (wenn auch nicht ihre Romanze) und suchte seinen Rat und seine Unterstützung, nachdem ein Schlaganfall sie entstellt und teilweise gelähmt hatte.

Zum Himmel und zurück

Ben wurde einmal während eines Kampfes mit Doctor Doom getötet. Reed war sich jedoch sicher, dass Ben wieder zum Leben erweckt werden konnte. Er überredete Sue und Johnny, sich ihm bei dieser Suche anzuschließen, die sie schließlich mit einem modifizierten Modell von Dooms alter Maschine für das Leben nach dem Tod zu den Toren des Himmels selbst führte. In der Überzeugung, dass seine Zeit noch nicht gekommen war, stimmte Ben zu mit seinen Freunden in das Land der Lebenden zurückzukehren – und der Schöpfer erlaubte es.

Ruhm

Die Dinge änderten sich für Ben bald als er feststellte, dass der Marktwert der Aktien, die Reed ihm geschenkt hatte, in die Höhe geschnellt war. Diese Wertsteigerung machte Ben zu einem Multimillionär. Angesichts seines gewonnenen Reichtums begann Ben, ein gutes Leben zu führen. Er ging mit einem Filmstar aus, unternahm Reisen mit seinem Patenkind Franklin und nahm sich sogar Lockjaw für einige Zeit als Haustier.

In dieser Zeit arbeitete er auch für einen mürrischen alten Lebensmittelhändler in der Yancy Street, den er schon seit seiner Jugend kannte, um die Zerstörung von dessen Eigentum wiedergutzumachen. Nachdem er seine Schuld in Form von Arbeit für den Schaden, den er angerichtet hatte, trennten sich die Wege von Ben und dem Angestellten.

Ben war erschöpft und machte ein Nickerchen an der Bushaltestelle in der Yancy Street, wo er auf die Heimfahrt wartete. Während dieser Zeit besprühte die Yancy Street Gang seinen ganzen Körper mit Graffiti und anderen schmutzigen Dingen. Als Ben aufwachte, wurde er daran erinnert, warum er die Yancy Street nur noch selten besuchte.

Einige Zeit später sprach der Besitzer des Marktes, in dem Ben arbeitete, mit den Rabbinern der Synagoge und fragte, ob Ben Interesse daran hätte, seine Bar-Mizwa zu feiern, denn da er 13 Jahre seines zweiten Lebens als Thing hinter sich gebracht hatte, machten sie eine Ausnahme für ihn. Ben sagte zu und begann zu lernen. Er lud seine Freunde ein, darunter mehrere Superhelden wie Avengers, X-Men, Spider-Man, Impossible Man, Defenders, Champions, Great Lakes Avengers, für die Zeremonie und dann zu feiern.

Das Ding nutzte seinen neu gewonnenen Reichtum auch, um in seinem alten Viertel in der Yancy Street ein Gemeindezentrum zu bauen, das „Grimm Youth Center“. In dem Glauben, das Zentrum sei nach dem Ding selbst benannt, plante die Yancy Street Gang, die Fassade des Gebäudes mit Graffiti zu beschmieren, entdeckte aber, dass das Gebäude in Wirklichkeit nach Daniel Grimm, Bens verstorbenem älteren Bruder und ehemaligem Anführer der Gang, benannt war.

Bürgerkrieg

Benjamin Grimm
©Marvel

Im Superhelden-Bürgerkrieg war Ben zunächst ein widerwilliges Mitglied auf der Seite von Iron Man, bis das Ding Zeuge einer Schlacht in der Yancy Street wurde, als Captain Americas Truppen versuchten gefangene Verbündete zu retten, die von Iron Mans Truppen festgehalten wurden. Die alten Feinde der Fantastic Four, der Verrückte Denker und der Puppenspieler, versuchten, den Kampf eskalieren zu lassen, indem sie einen durch Gedanken kontrollierten Yancy Streeter benutzten, um eine Bombe zu legen.

Der junge Mann starb und The Thing beschimpfte beide Seiten, weil sie sich nicht um die Zivilisten kümmerten, die in den Konflikt verwickelt waren. Er kündigte an, dass er die Registrierung zwar für falsch halte, dass er aber auch nicht gegen die Regierung kämpfen werde und deshalb das Land in Richtung Frankreich verlasse. In Frankreich lernte er Les Heroes de Paris (Die Helden von Paris) kennen, mit denen er einige Einsätze absolvierte. Außerdem wurde ihm von Anaïs eine Romanze vorgeschlagen, die er jedoch ablehnte.

Ben kehrte nach New York zurück, als beide Seiten der SHRA in der Stadt kämpften. Ben kümmerte sich um keine der beiden Seiten, die sich ihm in den Weg stellten und beschloss, die Zivilisten vor Schaden zu bewahren. Nach dem Ende des Krieges beschlossen Reed und Sue Richards, eine Pause von den Fantastic Four einzulegen, wodurch eine Lücke im Team entstand. Da die Botschaft von Wakanda in New York zerstört war, wurden der Black Panther und seine Frau Storm eingeladen, im Baxter Building zu wohnen und zusammen mit dem Thing und der menschlichen Fackel bildeten sie eine neue Fantastic Four.

Secret Invasion

Während der Skrull-Invasion schickte die Skrull Lyja, die sich als Sue ausgab, das Baxter Building mit Ben, Johnny, Franklin und Valeria darin in die Negative Zone. Mit der Hilfe des Tinkerer konnte Ben aus dem Gefängnis der Negativen Zone ausbrechen und sie konnten kurz nach dem Ende der Invasion nach Hause zurückkehren.

New Avengers

Nach der Belagerung von Asgard wurde Ben von Luke Cage gebeten, Mitglied der New Avengers zu werden. Cage versicherte Ben, dass er eine gemeinsame Mitgliedschaft in beiden Teams beibehalten könne, so wie Wolverine zu dieser Zeit Mitglied der Avengers und der X-Men war.

Als Skadi die Schlange freiließ, rief er die Hämmer der Würdigen auf die Erde. Einer dieser Hämmer fiel auf die Yancy Street und verwandelte das Thing in Angrir, den Seelenbrecher. Nach der Zerstörung der Yancy Street versuchte die Future Foundation Bens Geist zu befreien, doch er war zu weit fortgeschritten und zu mächtig, als dass sie ihn hätten aufhalten können. Später bemerkte er, wie Spider-Man sich in ein Krankenhaus schwang, um einer schwangeren Frau zu helfen und folgte ihm, in der Hoffnung an ihm ein Exempel zu statuieren das alle, die sich der Schlange widersetzten, treffen würde.

Spider-Man überzeugte Angrir, das Krankenhaus zu verlassen, obwohl Spider-Man ihn hätte überwältigen können, doch stattdessen überlistete er Angrir, obwohl er die Tortur nur knapp überlebte. Red Hulk forderte ihn daraufhin heraus, doch von den beiden Goliaths ging Angrir als Sieger hervor und zerstörte den Avengers Tower.

Schließlich kämpfte er zusammen mit dem vom Hammer besessenen Hulk, jetzt Nul, gegen Thor und wurde in diesem Kampf tödlich verwundet. Der Schlag reichte aus, um ihn wieder zur Besinnung zu bringen und er wurde von Franklin Richards, der sein Versprechen brach, seine Kräfte nicht zur Rettung von Ben einzusetzen, vollständig vom Einfluss des Hammers befreit.

Der Kree-Angriff und die Celestials Invasion

Während eines Angriffs der Kree auf New York kämpfte Ben zusammen mit der Future Foundation und anderen Helden gegen die außerirdische Armee und ging nach Soho, um zu sehen ob es Alicia Masters gut ging. Nach der Rückkehr von Johnny Storm kam Ben wieder mit dem Rest des Teams zusammen.

Benjamin Grimm von den Fantastic Four
©Marvel

Spider-Man informierte Johnny über die Situation und als Zeichen für sein Comeback malte er die berühmte „4“ in Feuer an den Himmel. Er vereinte sich mit den anderen Mitgliedern der Future Foundation und nutzte die Schiffe der Annihilation Wave, um die der Kree zu bekämpfen, bis die Inhumans um Erlaubnis baten, die Kree-Armee selbst zu erledigen. Während sich die anderen Helden auf der Erde mit den Überresten der Schlacht befassten, die die Erde beschädigen könnten, riefen Reed und Sue Galactus herbei, der die Kree-Armee vollständig vernichtete. In diesem Moment erschienen die Mad Celestials, um das Universum zu zerstören.

Obwohl das Team versuchte, den Hub (eine von den Reeds geschaffene Massenvernichtungswaffe) einzusetzen, konnten sie die Mad Celestials nicht besiegen. Dann erschien eine Zukunftsversion von Franklin und Valeria als Teil von Nathaniel Richards‘ Plan. Der Zukunfts-Franklin nutzte seine Kräfte, um Galactus zu heilen und die verrückten Celestials zu vernichten und rettete so den Tag. Später wurde das Baxter Building einfach wieder aufgebaut, Mr. Fantastic zeigte ein neues zweites Hauptquartier namens Foundation und die Mitglieder der Future Foundation erhielten neue Kostüme, als Teil der Reformation der Fantastic Four.

Erbsünde

Nachdem er aus dem Auge des ermordeten Uatu erfahren hatte, dass Johnny unabsichtlich ein Experiment sabotiert hatte das es ihm ermöglichte wieder ein Mensch zu werden, wurde Ben dabei ertappt, wie er offenbar den Puppenspieler ermordet hatte. Das Verbrechen wurde in einem versiegelten Raum begangen, den selbst Reed mit Alicia als einziger Zeugin kaum durchdringen konnte.

Obwohl Ben seine Unschuld beteuerte, führten seine Depressionen über die jüngsten Ereignisse und das Fehlen anderer Beweise dazu, dass er im Raft eingekerkert wurde. Während die Kraftdämpfer im Raft seine Stärke auf ein überschaubares Maß beschränkten, wurde er auf Befehl der derzeitigen „Chefin“ des Gefängnisses – Sharon Ventura, das She-Thing – von verschiedenen anderen dickhäutigen Übermenschen angegriffen, darunter Armadillo und Ironclad. Als er jedoch festgestellt hatte, dass er reingelegt worden war, brach Ben mit Hilfe von Sandman, She-Hulk und Ant-Man aus dem Gefängnis aus.

Später stellte sich heraus, dass es sich bei dem tot aufgefundenen Puppenspieler um die Leiche seines Gegenstücks von der Gegenerde handelte, während der echte Puppenspieler lebend aufgefunden wurde, nachdem er von der Person entführt worden war, die Ben hereingelegt hatte, dem Quiet Man. Am Ende wurde Bens Unschuld bewiesen.

Guardians of the Galaxy

Als das Universum und das gesamte Multiversum als Folge eines Phänomens, das als Inzursionen bekannt ist, unterging, war Reed Richards einer der wenigen Überlebenden. Nach einem anschließenden Abenteuer in Battleworld übernahm Reed die allmächtige Macht von Battleworlds Schöpfer Doctor Doom und begann zusammen mit Sue und dem Großteil der Future Foundation, das Multiversum wiederherzustellen.

Da er wusste, dass Doom ihm ewig böse sein würde, änderte Reed seine Erinnerungen, um ihn in der Hoffnung glauben zu machen, er sei tot. Reed beschloss, auch die Erinnerungen der Menschlichen Fackel und von The Thing zu verändern und sie auf Erde-616 bei Victor zurückzulassen, damit sie ihn in Schach halten konnten. Da Ben und Johnny den Rest ihrer Familie für tot hielten, wurden die Fantastic Four aufgelöst. Nach dem Ende der Fantastic Four schloss sich The Thing den Guardians of the Galaxy an.

Seine Mitgliedschaft währte jedoch nicht lange. Die Guardians wurden von Captain Marvel gerufen, um ihre Streitkräfte im zweiten übermenschlichen Bürgerkrieg gegen die von Iron Man zu unterstützen. Inmitten des darauf folgenden Kampfes zwischen beiden Fraktionen wurde das Schiff der Guardians versehentlich zerstört. Die Guardians, die nun vorerst auf der Erde gestrandet waren, trennten sich aufgrund eines internen Konflikts im Team. The Thing wurde von S.H.I.E.L.D.-Direktorin Maria Hill gebeten, für sie die neuen Machenschaften von Victor von Doom zu untersuchen, der nun eine neue Seite aufgeschlagen hatte und begann, Heldentaten zu begehen.

Das Schicksal der Vier

Um Johnny zu helfen, den Verlust seiner Familie zu verkraften, überredete Ben ihn mit dem Multisektor auf eine Reise durch das Multiversum zu gehen da er glaubte, dass das Gerät ihnen helfen könnte, ihre Familie zu finden. Während ihrer Reise fand Johnny heraus, dass Ben nicht wirklich glaubte, dass der Rest ihrer Familie noch am Leben war. Das Duo kehrte schließlich mit leeren Händen in ihr Heimatuniversum zurück.

Kurz nachdem Ben beschlossen hatte über den Verlust seiner Familie hinwegzukommen, indem er Alicia Masters einen Heiratsantrag machte, wurden er und Johnny mit Reed, Sue und dem Rest der Future Foundation wiedervereint, nachdem Reed sie herbeigerufen hatte, um ihnen im Kampf gegen ein mysteriöses, mächtiges Wesen namens Griever at the End of All Things zu helfen, das die Mission der Future Foundation, neue Universen zu erschaffen ablehnte und sich dem Team entgegenstellte, sobald Franklin seine Fähigkeit völlig neue Realitäten zu erschaffen, verloren hatte.

Ben Grimm im Anzug der Fantastic Four
©Marvel

Zusammen mit anderen Ehemaligen der Fantastic Four gelang es dem Kernteam, den Griever zu vertreiben. Als die Helden zur Erde zurückkehrten beschlossen Ben und Alicia, ihre Hochzeit vorzuverlegen und heirateten Tage später in einer kleinen Zeremonie.

Ben und Alicia versuchten, ihre Flitterwochen in die eine jährliche Woche zu legen, in der Ben in seine menschliche Gestalt zurückkehrte, um eine Familie zu gründen, doch der Puppenspieler unterbrach sie und griff The Thing mit einem bewusstseinsgesteuerten Hulk an. Nach einem mühsamen Kampf gelang es Ben genug Kraft zu sammeln, um den Hulk einige Sekunden vor seiner Rückkehr in die normale Form zu besiegen, wobei er sich den Arm brach. In der darauffolgenden Woche verlor Ben das Bewusstsein und verpasste sein Fenster, um Zeit mit Alicia in seiner menschlichen Gestalt zu verbringen.

Kurze Zeit später versuchte Reed, den ursprünglichen Flug der Fantastic Four wieder aufzunehmen, dessen Scheitern ihnen ihre Kräfte verliehen hatte. Als die Fantastic Four ihr ursprüngliches Ziel, den Planeten Spyre erreichten, trafen sie auf eine Gruppe von Beschützern mit Superkräften, die mit kosmischer Strahlung ausgestattet worden waren, um die Fantastic Four zu bekämpfen.

Die Spyricaner hatten von dem ersten gescheiterten Versuch des Teams ihren Planeten zu erreichen gewusst und sich auf einen zweiten Versuch vorbereitet. Die Fantastic Four gerieten zunächst mit dem Patriarchen von Spyre, dem Aufseher, aneinander, nachdem sie herausgefunden hatten, dass er für den kosmischen Strahlensturm verantwortlich war, der ihnen bei ihrem ersten Flug Kräfte verliehen hatte weil er versucht hatte ihre Mission zu vereiteln.

Als er mit dieser Enthüllung konfrontiert wurde, versuchte The Thing den Hüter zu töten, wurde jeodch von Sue aufgehalten. Nachdem sie mit den Spyricanern Frieden geschlossen hatten, kehrten die Fantastic Four zur Erde zurück. Ben versöhnte sich mit Reed, da er ihn nicht mehr dafür verantwortlich machte, dass er The Thing geworden war.

Persönlichkeit

The Thing wird oft mit einem ruppigen, harten Äußeren dargestellt und kann grimmig wirken, ist aber in Wirklichkeit sehr gutherzig und bei den anderen Helden oft sehr beliebt. Er ist starrköpfig und manchmal jähzornig, was ihn aber oft sehr entschlossen, enthusiastisch und mutig macht und er gibt selten, wenn überhaupt, einen Kampf auf.

Trotz seiner harten und unnachgiebigen Haltung und Persönlichkeit hat er manchmal, wenn auch selten, in sehr rührenden Momenten Tränen vergossen, was beweist, dass er unter seiner harten Schale auch eine sensible Seite hat. Außerdem ist er oft sarkastisch und hat schnell einen klugen Spruch auf Lager.

Kräfte, Fähigkeiten & Schwächen

Kräfte

The Thing erhielt seine Kräfte, als kosmische Strahlen auf seinen Körper einprasselten. Er ist extrem stark und widerstandsfähig.

Felsähnliche Haut: The Thing besitzt eine glatte, orangefarbene, steinähnliche Haut, die durch die kosmischen Strahlen entstanden ist. Der mutagene Prozess führte dazu, dass seine Muskulatur, sein Knochenbau, die Zusammensetzung der inneren Organe, die Struktur der Weichteile und die Haut an Zähigkeit und Dichte stark zunahmen. Nachdem er mit einem Serum behandelt wurde, nimmt er nun einmal im Jahr seine menschliche Form an und altert nur noch in dieser Zeit.

Übermenschliche Stärke: Die wichtigste übermenschliche Fähigkeit von The Thing ist seine große körperliche Stärke. Im Laufe der Jahre nahm seine Stärke durch hartes Training und weitere Mutationen dramatisch zu. Zu seinen Heldentaten gehört es, ein riesiges außerirdisches Raumschiff am Absprung von der Erde zu hindern, eine Ölplattform anzuheben und ein mehrstöckiges Gebäude (mit einem Gewicht von etwa 30.000 Tonnen) vor dem Umstürzen zu bewahren und es wieder aufzurichten. Zu seinen weiteren Heldentaten gehört es, die Hauptkabel von Brücken (die etwa 10.000 Tonnen tragen) über einen längeren Zeitraum zusammenzuhalten. Das Ding war auch in der Lage, einen Rammmechanismus zu überwältigen, der angeblich stark genug war, um einen Planeten zu durchstoßen. Beeindruckender Weise erwies sich The Thing, selbst wenn er weniger stark war, als stark genug, um den unsterblichen Hulk auszuschalten. In der Tat wurde The Thing immer wieder als Rivale des Hulk dargestellt, auch wenn er normalerweise weniger stark ist.

Übermenschliche Ausdauer: Die hochentwickelte Muskulatur des Thing produziert bei körperlicher Betätigung wesentlich weniger Ermüdungstoxine als die Muskulatur eines normalen Menschen. Auf seinem Höhepunkt kann er sich etwa 24 Stunden lang anstrengen, bevor die Ansammlung von Ermüdungsgiften in seinem Blut beginnt, ihn zu beeinträchtigen. Übrigens sind die Lungen von The Thing voluminöser und leistungsfähiger als die eines normalen Menschen, so dass er unter Wasser bis zu 9 Minuten lang die Luft anhalten kann, obwohl er früher geraucht hat.

Übermenschliche Widerstandsfähigkeit: Die steinähnliche Beschaffenheit des Thing-Körpers macht ihn äußerst widerstandsfähig gegen körperliche Verletzungen. Der Körper von The Thing kann extrem starken Aufprallkräften widerstehen, wie z. B. der Kraft der Schläge des Hulk ,was seine Schläge verheerend stark macht. Er kann auch hohen Sprengstoffbelastungen standhalten, z. B. wenn er von Panzerfäusten voll getroffen wird, ohne Verletzungen zu erleiden. Sein Körper kann auch extremen Temperaturen standhalten. Allerdings konnte er es nicht überstehen, von Wolverines Adamantium-Klauen aufgeschlitzt zu werden und erlitt Verletzungen im Gesicht, was Adamantium zu einem der wenigen Dinge macht, die den fast undurchdringlichen Körper des Thing durchdringen können.

Übermenschliche sensorische Adaption: Obwohl seine Sinne nicht übermenschlich scharf sind, können seine fünf Sinne eine größere Menge an sensorischen Reizen aushalten, als er es als normaler Mensch könnte, ohne dass seine Empfindlichkeit abnimmt. Dies wurde während des ersten Kampfes der Fantastic Four mit dem Hulk demonstriert. Während der von Hulks Donnerschlag verursachte Überschallknall den Rest der Gruppe außer Gefecht setzte, wurde Ben durch die begleitenden Schockwellen kaum erschüttert und nur leicht zurückgeworfen.

Unsterblichkeit: The Thing kann nicht altern. Die einzige Möglichkeit für ihn zu altern ist, in seiner menschlichen Form zu sein. Wenn er sich nicht in einen Menschen zurückverwandelt oder beschließt, sich nicht einen Tag im Jahr in einen Menschen zurückzuverwandeln, wie es ihm möglich ist, würde The Thing theoretisch niemals sterben.

Fähigkeiten

Erfahrener Pilot: Ben ist ein außergewöhnlich geschickter und erfahrener Pilot, der viele Arten von konventionellen und exotischen Flugzeugen beherrscht.

Erfahrener Astronaut: Ben hat auch eine Ausbildung als Astronaut absolviert und steuerte Reed Richards Raumschiff während des verhängnisvollen Beschusses des Teams mit kosmischen Strahlen.

Meisterkämpfer: Er ist einzigartig begabt in der Kunst des Nahkampfes (eine Fähigkeit, die Ben lange vor seiner Verwandlung in das „Ding“ verfeinert hat), obwohl sein Kampfstil eher eine lockere Schlägerei ist, die ihm eigen ist. In diesen Stil fließen oft College-Ringertechniken, Boxen und bei mindestens einer Gelegenheit sogar Jujutsu ein. In seiner Jugend war Ben ein talentierter Footballspieler.

Höchste menschliche Schnelligkeit und Beweglichkeit: Trotz seiner abnormalen Größe und seines Gewichts ist Ben in der Lage, sich so schnell und frei zu bewegen wie zu seiner Zeit als Mensch.

Unbezwingbarer Wille: Eine von Bens bemerkenswerten Eigenschaften ist seine extreme Willenskraft. Was auch immer an Hindernissen auftauchen mag, er würde es so lange versuchen, bis er sie überwunden hat oder stirbt. Während seines Kampfes mit dem Champion des Universums kam er trotz seiner schweren Verletzungen immer wieder zurück, was den Champion zu der Bemerkung veranlasste, dass er zwar jeden Knochen in Bens Körper brechen, ihn aber niemals besiegen könne, da er Bens Geist niemals brechen könne und er gab den Kampf auf, um Ben nicht mehr verletzen zu müssen. Diese unerbittliche Entschlossenheit zeigte sich auch im Kampf gegen den Unsterblichen Hulk. In diesem Kampf musste Ben einen überlegenen Gegner, der vom Puppenspieler kontrolliert wurde, besiegen, um sich und Alicia zu retten.

Schwächen

Handicap: Ben ist aufgrund seiner Größe, seines Gewichts und seiner Kraft nur begrenzt in der Lage, normale Alltagsgeräte zu benutzen oder mit normalen Gegenständen zu interagieren. Es wird auch angedeutet, dass seine Kräfte ihn seines Tastsinns beraubt haben.

Fantastic Four Power Synergism: Die ursprünglichen Mitglieder der Fantastic Four sind aneinander gebunden und fungieren als ihre eigenen Machtträger. Sie können in ihrem eigenen Universum getrennt sein und die Verbindung aufrechterhalten, aber längere Zeiträume, in denen sie in anderen Universen voneinander getrennt sind, führen zu einem allmählichen Abfall ihrer Kräfte. Wenn sie auf diese Weise zu viel Zeit getrennt verbringen, werden sie schließlich machtlos.

Ausrüstung

Uniform der Fantastic Four

Das Kostüm von The Thing und der Rest seiner Garderobe sind aus instabilen Molekülen aufgebaut. Das Kostüm des Dings verfügt über ein komplettes Datenverarbeitungs- und Telemetriesystem, das auf molekularer Ebene in den Stoff eingewoben ist, was es zu einem tragbaren Computer macht. Das Kostüm bildet ein Netzwerk mit dem Rest der Fantastic Four und liefert einen ständigen Echtzeit-Uplink über den körperlichen Zustand aller, ihren Standort und ihre aktuelle Situation. Das Kostüm ist in der Lage, Daten anzuzeigen und verfügt über Touch-Pad-Bedienelemente an den Handschuhen. Die Sensoren des Kostüms können alle Uniformen des Teams aufspüren und ein Bild von ihrer unmittelbaren Umgebung liefern. Das Kostüm verfügt über ein ausgeklügeltes Scannersystem, das Dinge in der Umgebung des Trägers erkennen kann, z. B. wie viele Personen sich im nächsten Raum befinden oder in welcher Dimension oder auf welchem Planeten sie sich befinden.

Fantasti-Flare

Das Ding trägt normalerweise eine Miniatur-Leuchtpistole bei sich, mit der es ein feuriges „4“-Signal in den Himmel schießen kann. Als Waffe eingesetzt, entzündet die Brandbombe brennbare Materialien.

Universal-Übersetzer

Ben besitzt einen Universalübersetzer, der außerirdische und irdische Sprachen entschlüsseln und in die Muttersprache des Benutzers übersetzen kann.

Transportmittel

Fantasti-Auto MK II, Pogo-Flugzeug MK I.

Trivia

  • Benjamin Grimm ist Jude, ebenso wie sein Schöpfer Jack Kirby. Jack Kirby stellte das Thing auch in seiner Chanukka-Karte dar. Zufällig oder nicht, ähnelt das Thing dem Golem aus der jüdischen Forklore, der als Beschützer der Juden fungierte.
  • Das Thing war in der Lage, Wolverine mit einem Schlag zu besiegen, bevor dessen Heilungsfaktor mit der Zeit auf sein heutiges Niveau anstieg.
  • Das Lieblingsessen von The Thing ist Pizza, vor allem New York Pizza.
  • Er mag keine Mayonnaise, zumindest nicht in seinen Sandwiches.
  • Die Kräfte aller Fantastic Four basieren auf einem der vier klassischen Elemente, wobei Bens Element die Erde ist.
  • Bens Adresse, als er aufwuchs, war 7135 Yancy Street.
  • Seine Lieblingsspeise in seiner Jugend war Corned Beef & Cabbage.
  • In den frühen Veröffentlichungen der 1960er und 1970er Jahre hat Ben Grimm Anspielungen auf den Kampf im Zweiten Weltkrieg gemacht. Gemäß Marvels gleitender Zeitskala auf Erde-616 sollten diese Anspielungen als aktuell für die Ära angesehen werden, in der sie veröffentlicht wurden. Dies wird durch die aktuellsten offiziellen Handbücher unterstützt, die seine Geschichte in eher vagen Worten wiedergeben.
  • The Thing wird offiziell als 1,83 m groß und 0,23 t schwer angegeben, er wird jedoch oft als viel größer (und vermutlich auch schwerer) dargestellt. Normalerweise wird er größer als der 1,80 m große Mr. Fantastic gezeichnet und ist oft genauso groß wie die 1,80 m große She-Hulk.