StartMarvel Comics WikiDruig - Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Druig – Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Druig ist einer der Eternals und verfügt über erstaunliche Fähigkeiten, die besonders in Richtung der Gedanken Manipulation und einpflanzung von Ängsten in die Gedanken von anderen Wesen geht. Ihm wird nachgesagt heimlich den mächtigen Thanos wiedererweckt zu haben und gilt als Feind von den meisten seiner eigenen Rasse.

Druig
Bild: ©Marvel
Name: Druig
Alias:
Kommissar Druig
Ivan Druig
Satan
Oberster Führer Druig
Spezies: Eternals
Zugehörigkeit:
Eternals
Rat der konföderierten Eternals
Vorozheikan Prosperity Party
Herkunft: Polaria
Familienstand: Ledig
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,8m
Gewicht: 86kg
Augen: Braun
Haare: Braun
Universum: Earth-616
Schöpfer: Jack Kirby
Erster Comics Auftritt:
Eternals #11

Geschichte von Druig

Druig, Herr der Flammen und Albträume, war der polarische Eternal, Sohn von Valkin und Cousin von Ikaris. Als machthungriger Intrigant war Druig eine Enttäuschung für seinen Vater, der jedoch ein Auge auf Druigs Fehler warf.

Vor eintausend Jahren, in Vorbereitung auf das Dritte Heer der Celestials, arbeitete Druig mit Valkin, Ajak und seinem Onkel Virako an der Vorbereitung der Orte für die Ankunft der Celestials. Während der Vorbereitungen schlich sich Druig davon und versuchte die Macht des begrabenen abweichenden Mutanten, bekannt als Dromedan, an sich zu reißen, doch am Ende entfesselte er ihn. Thor, der Gott des Donners und die Eternals konnten Dromedan besiegen, allerdings auf Kosten von Virakos Leben. Valkin bürgte für seinen Sohn, der seine Unschuld beteuerte, aber auch seinen Neffen Ikaris (Virakos nun verwaister Sohn) als seinen eigenen adoptierte. Die enge Beziehung zwischen Ikaris und Valkin trübte das Verhältnis zwischen Druig und seinem Vater nur noch mehr.

Im Jahr 1242 n. Chr. schickte Ögedei Khan, der Sohn von Ghenghis Khan, General Subutai, um mit der mongolischen Horde in Europa einzufallen. Kingo Sunen erfuhr, dass Druig mit ihnen marschierte und glaubte, er würde ihre Gedanken kontrollieren. Er konfrontierte ihn an einem Lagerfeuer und die Krieger feuerten Pfeile auf ihn ab, doch Kingo zerriss sie einfach aus der Luft. Druig enthüllte die Wahrheit, dass er die Mongolen nicht kontrollierte und dass er weder mit dem Aufstieg des Mongolenreiches noch mit ihren brutal effizienten Methoden zu tun hatte, er war seiner Angaben nur dort, um sie zu studieren.

Druig schlug vor, dass er, wenn er sie aufhalten wollte, Subutai ermorden sollte. Kingo schlich sich in das Zelt des Anführers, konnte sich aber nicht dazu durchringen, da er fürchtete, er würde wie Druig werden. Am nächsten Tag kehrten Subutai und seine Horde nach Hause zurück und Druig ist geblieben, um sich mit Kingo zu treffen. Er erklärte, dass Ogedei Khan an einem Schlaganfall gestorben sei und die Mongolen nach Hause zurückkehren müssten, um einen neuen Herrscher zu wählen. Druig behauptete, nichts von den Geschehnissen gewusst zu haben, erklärte aber, dass wenn er Subutai getötet hätte, die Horde weiter nach Europa vorgedrungen wäre und weitere Tausende getötet hätte.

In der Neuzeit diente Druig als Agent des KGB in Russland und stellte fest, dass es ihm Spaß machte, Menschen zu foltern. Als Ziran der Tester durch Polaria kam, plante Druig, ihn mit der „Waffe“ zu töten, die er durch die Folterung seines Cousins Ikaris erlernt hatte, doch Ikaris löste Druig auf, bevor er die Waffe abfeuern konnte.

Sein Körper wurde daraufhin von den Celestials geborgen und in der Anlage zur Entweihung in ein Behältnis gelegt. Sein Container wurde sogar während eines Kampfes zwischen Godstalker und Genis-Vell durchbrochen.

Nachdem Sprites List die Eternals zu Menschen reduziert hatte, wurde Druig unter dem Namen „Ivan Druig“ stellvertretender Premierminister von Vorozheika. Druig beauftragte Sersi, eine Party in der vorozheikanischen Botschaft zu organisieren und bat sie, reiche Gäste und prominente Wissenschaftler einzuladen, angeblich um den Tourismus in ihrer sowjetischen Splitternation zu fördern. Er arrangierte dann, dass bewaffnete Männer die Party stürmten, die Wissenschaftler entführten und eine Geiselnahme inszenierten. Einer von Druigs Mitverschwörern wandte sich jedoch gegen ihn und befahl den Söldnern, sowohl Druig als auch die Geiseln zu ermorden, sobald die Wissenschaftler weg sind.

Neben Sersi waren auch Thena Eliot (eine der Wissenschaftlerinnen) und Mark Curry (Makkari, Sersis Begleiter) als Eternals auf der Party anwesend. Ihre unmittelbare Nähe und der Stress der Situation erzeugten einen kleinen „Uni-Mind“, der ihre Kräfte zu wecken begann. Während Makkari mit den Bewaffneten mit Supergeschwindigkeit fertig wurde, erlebte Druig ein Wiedererwachen seiner mentalen Kräfte und seiner Ambitionen.

Nach Vorozheika zurückgekehrt, ergriff Druig die Kontrolle über eine Armeeeinheit und trieb dann alle Köpfe der Regierung zusammen. Danach ließ er alle Leute, die in den Verrat in der Botschaft verwickelt waren, vor ihn und die Regierungschefs schleifen und stellte sie vor die Wahl. Entweder sie töten einen Verräter oder sie töten sich selbst. Nachdem ein Regierungschef versuchte, Druig zu töten, zwang er den Mann, sich selbst zu töten. Mit dieser kleinen, aber blutigen Revolution, übernahm Druig die Kontrolle über Vorozheika.

Als die anderen Eternals zu erwachen begannen, brauchte Zuras, Druigs Hilfe, um den Träumenden Celestial Tiamut zu bändigen. Als Gegenleistung für seine Hilfe verlangte Druig von Zuras ein Gelübde, Vorozheika ihm und seiner Herrschaft zu überlassen. Zuras stimmte widerstrebend zu.

Nachdem der Träumende Celestial gefangen war, begann ein „Wettrüsten“ zwischen Zuras und Druigs Leuten, um andere Eternals zu finden. Druig fand heraus, dass er die Eternals während des Prozesses der Wiedererweckung ihres wahren Selbst einer Gehirnwäsche unterziehen konnte und hatte bald fast ein Dutzend Anhänger.

Als Ikaris es leid war, Druig frei herumlaufen zu lassen, verzichtete er auf jegliche Verbindung zu Olympia (und Zuras‘ Edikt) und griff Vorozheika an. Ikaris kämpfte allein gegen Druig und seine korrumpierten Eternals und führte sie dann in die Schlacht mit seinen Verbündeten in San Francisco, den X-Men. Schließlich schlossen sich Druig und alle Eternals zusammen, um der als Horde bekannten Bedrohung aus dem All zu begegnen.

Nachdem der verrückte Titan Thanos durch die Exklusion wiedererweckt wurde, tötete er die Prime Eternals Zuras. Später wurde entdeckt, dass jemand das Auferstehungssystem manipuliert hatte, um Thanos zu holen, was auf einen Verräter unter ihnen hindeutete. Dies brachte den Verdacht auf den manipulativen Druig. Druig geriet weiter ins Visier, als Thanos in Polaria eindrang und viele der Bewohner auslöschte, darunter auch Druigs Vater Valkin, was dazu führte, dass Druig der neue Anführer von Polaria wurde. Thena und Kingo Sunen gingen nach Polaria, um Druig zu befragen. Druig wurde scheinbar von seiner Schuld freigesprochen, als plötzlich Thanos auftauchte und ihn angriff und Thena und Sunen konnten Thanos zum Rückzug zwingen. Nachdem die beiden gegangen waren, tauchte Thanos wieder auf und offenbarte, dass Druig während des Kampfes telepathisch Kontakt zu Thanos aufgenommen und ihm seine Hilfe angeboten hatte.

Kräfte und Fähigkeiten

Als ein Eternal der Erde ist Druig ein Nachfahre der ursprünglichen Eternals, die von den Celestials erschaffen und durch Kronos‘ Experimente mit der kosmischen Lebenskraft weiter gestärkt wurden.

  • Beinahe-Unsterblichkeit: Eternals wie Druig besitzen die totale bewusste Kontrolle über ihre molekularen Strukturen, die durch kosmische Energie verstärkt werden. Dadurch sind sie praktisch unsterblich und unzerstörbar. Sie altern nur, wenn sie es wollen und sind praktisch unverwundbar gegenüber jeder Kraft, die schwächer ist als ihre eigenen kosmischen Energien oder die totale molekulare Auflösung. Druig kann seine Kontrolle über seine molekulare Struktur nutzen, um sich von Schäden zu heilen, obwohl es bei extremen Schäden wie einer zertrümmerten Wirbelsäule Stunden dauern würde, bis er richtig geheilt ist.
  • Super Stärke: Druig kann mindestens 30 Tonnen auf die Waage bringen, aber er kann dies durch seine Levitations- und telekinetischen Fähigkeiten noch steigern.
  • Übermenschliche Ausdauer: Druig hat eine unglaubliche Ausdauer.
  • Telepathie: Druig kann psychisch kommunizieren, Gedanken lesen und seine Gedanken in andere Menschen projizieren. Er hat ein Talent dafür entwickelt, Ängste in den Köpfen anderer Menschen aufzuspüren. Er kann dann Menschen dazu zwingen, diese Ängste als wachen Alptraum zu erleben und die Bedrohung durch diese Ängste nutzen, um das Verhalten der Menschen zu manipulieren. Druig kann auch direkt die Kontrolle über den eigenen Körper außer Kraft setzen. Er hat auch einige Fähigkeiten in der Langzeit-Gehirnwäsche.
  • Illusionen: Als Eternal ist Druig in der Lage, Illusionen zu erzeugen, sein Aussehen zu verändern oder Menschen dazu zu bringen, seine Anwesenheit zu ignorieren.
  • Telekinese: Er kann Objekte und Lebewesen geistig bewegen und manipulieren und fliegen.
  • Fliegen: Druig kann durch Telekinese mit hoher Geschwindigkeit fliegen.
  • Kosmische Energieprojektion: Druig ist in der Lage, aus seinen Händen oder Augen kosmische Energie in Form von Licht, Hitze oder Erschütterungen zu projizieren. Er ist sehr geschickt darin, eine Form von kosmischer Flamme zu projizieren, die selbst für andere Eternals schmerzhaft ist.
  • Teleportation: Er kann sich und andere über große Entfernungen teleportieren, obwohl dies für Eternals unangenehm ist.
  • Materie-Transmutation: Druig ist geschickter als die meisten Eternals in der Anwendung der Materie-Transmutation. Zuras bezeichnete ihn als einen hocheffektiven „Changer“, sogar vergleichbar mit Sersi.
  • Übermenschliche Ausdauer: Druig hat eine erhöhte Ausdauer, obwohl ihn ein Schlag von Thors Hammer fast in die Bewusstlosigkeit gestürzt hätte.