StartMarvel Comics WikiMandarin - Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Mandarin – Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Der Mandarin ist ein im Verstand, Körper und Geist überlegener Schurke, welcher glaubt, dass unzählige Tausende auf dieser Welt aus keinem anderen Grund existieren, als um ihm zu dienen – um ihre Kräfte durch sein Imperium zu kanalisieren, sei es auf dem Land oder in der Wirtschaft.

Wenwu Mandarin
Bild: ©Marvel
Name: Unbekannt
Aktueller Alias: Mandarin
Weitere Aliases:
Tem Borjigin
Gene Kahn
Master Khan
Zhang Tong
Zhang Fong
Mandy
Rasul
Staatsangehörigkeit: China
Zugehörigkeit:
Prometheus Gentech, Inc. (CEO)
Familienstand: Ledig
Tätigkeit: Betrieb Mandarin City, China
Dragon of Heaven
Palace of the Star Dragon
Habuquan,
Innere Mongolei, China
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,88m
Gewicht: 98kg
Augen: Grün
Haare: Schwazr
Ungewöhnliche Merkmale:
Besaß früher drachenähnliche Hände
und ließ sich Ringe an die Wirbelsäule
transplantieren
Universum: Earth-616
Schöpfer: Stan Lee, Don Heck
Erster Comics Auftritt:
Tales of Suspense #50

Geschichte vom Mandarin

Zu wissen, dass man überlegen ist – im Verstand, im Körper, im Geist. Das ist alles! Zu wissen, dass Macht dein Geburtsrecht ist – zu wissen, dass unzählige Tausende auf dieser Welt aus keinem anderen Grund existieren, als um dir zu dienen – um ihre Kräfte durch dein Imperium zu kanalisieren, sei es auf dem Land oder in der Wirtschaft – sie nach oben zu kanalisieren, um dich anzutreiben, um deinen Ruhm anzutreiben!

Frühes Leben

Der Mann, der der Mandarin werden sollte, wurde von einer englischen Prostituierten in einer Opiumhöhle in dem kleinen Dorf Habuquan in der Inneren Mongolei, China, geboren, wo er seine gesamte Kindheit mit Zwangsarbeit verbrachte. Nachdem seine Mutter an einer Überdosis gestorben war, tötete der Mandarin ihren Zuhälter, den er für seinen Vater hielt und stürzte sich in ein Leben der Kriminalität. Mit dem Aufkommen der kommunistischen Revolution wurde der Mandarin zum Flüchtling.

Aufstieg zur Macht

Auf seiner Flucht fand der Mandarin in einer Höhle im Tal der Geister das Wrack eines außerirdischen Raumschiffs und dessen Passagier, den todkranken Axonn-Karr. Der Mandarin war fasziniert von zehn kleinen Zylindern, die sich im Triebwerk des Schiffes drehten. Er tötete Axonn-Karr und nahm die Artefakte an sich, obwohl der Außerirdische ihn anflehte. Nachdem er festgestellt hatte, dass sie Ringen ähnelten, begann der Mandarin, sie als solche zu tragen, studierte langsam jeden von ihnen und erlangte Zugang zu ihren Kräften. Als der Mandarin sie zum ersten Mal alle auf einmal trug, wurde sein Geist von den Kriegergeistern erreicht, die in den Ringen gefangen waren. Diese Geister beeinflussten den Mandarin, sodass sein ultimatives Ziel im Leben darin bestand, sie wiederzuerwecken.

Mit der Macht der Ringe unterjochte der Mandarin die Dörfer rund um das Tal. Unter dem Decknamen „Mandarin“ wurde er zu einem einflussreichen Waffenhändler und zu einer Macht, die nicht einmal die chinesische Armee erfolgreich herausfordern konnte. Er erwarb sogar sein eigenes Stück Land, Mandarin City, das an der Küste des Festlandes lag.

Während er an Macht gewann, versuchte der Mandarin seiner Vergangenheit zu entkommen. Wenn er über sein frühes Leben berichtete, stellte er sich als respektabler und gebildeter Aristokrat dar, der von einer englischen Adeligen abstammte und ein direkter Nachfahre von Dschingis Khan war. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Mandarin sogar in Wahnvorstellungen verfiel und von seinen eigenen Lügen verzehrt, begann an sie zu glauben, als ob sie wahr wären.

Die Gefangennahme von Tony Stark

In dem Versuch, das wahre Potenzial der technologischen Wunder, die er als Ringe trug, zu erschließen, verbündete sich der Mandarin mit dem Kriegsherren Wong-Chu. Der Mandarin hatte es auf die Nachschublinien des amerikanischen Waffenherstellers Stark Industries zu den in Siancong stationierten amerikanischen Streitkräften abgesehen und lockte den CEO des Unternehmens, den genialen Erfinder Tony Stark in das Land. Der Mandarin beabsichtigte, Stark und seinen Mitgefangenen Ho Yinsen zu zwingen, die Geheimnisse seiner Ringe zu entschlüsseln.

In der Zwischenzeit befahl Wong-Chu Yinsen und Stark, Waffen für ihn zu bauen. Die Technologie, zu der sie Zugang erhielten, wurde stattdessen für die Herstellung eines gepanzerten Anzugs verwendet, mit dem Stark aus der Gefangenschaft entkam, nachdem Yinsen sich geopfert hatte, um ihm Zeit zu verschaffen den Anzug aufzuladen. Die Entwicklung dieser Ereignisse erweckte den Eindruck, dass der gepanzerte Stark in Wirklichkeit ein Leibwächter war der Stark zuvor gerettet hatte, bevor er es mit Wong-Chu und seinem Lager aufnahm. Aus der Ferne und unbemerkt wurde der Mandarin Zeuge von Starks Flucht als Iron Man, entschied sich aber nicht einzugreifen, da er endlich seinen wahren Erzfeind gefunden hatte.

Konfrontation mit Iron Man

Die erste echte Begegnung des Mandarin mit Iron Man fand statt, als der gepanzerte Held auf Wunsch des US-Militäroberkommandos und der CIA nach China geschickt wurde. Iron Man schmuggelte sich nach China und wurde aus der Luft in der Nähe des Schlosses des Mandarin abgesetzt. Er kämpfte sich durch die Truppen des Mandarins und die beiden standen sich gegenüber, doch die Kraftringe des Mandarins konnten Iron Man außer Gefecht setzen und er wurde gefangen genommen.

Der Mandarin versuchte daraufhin seine Schergen Iron Mans Rüstung untersuchen zu lassen, aber sie war zu gut geschützt, als dass sie ihre Geheimnisse erfahren konnten. Iron Man kam schließlich wieder zu sich und befreite sich aus seiner Gefangenschaft und trat in einem Rückkampf gegen den Mandarin an. Iron Mans Rüstung wurde dadurch schwer beschädigt und Stark selbst wurde im Kampf gegen seinen Feind schwer verletzt, konnte aber entkommen, nachdem er das Schloss des Mandarins gesprengt hatte.

Nach seinem Kampf mit Iron Man begann der Mandarin, seinen Gegner zu studieren. Als er erfuhr, dass dies ein Angriff der westlichen Welt auf ihn war und begann, seine Pläne für die globale Eroberung zu beschleunigen, indem er seine Schläferagenten überall auf der Welt aktiv werden ließ.

Daraufhin wurde Ebenezer Laughton von den Schläferagenten des Mandarins angesprochen, der für ihn die Identität von Scarecrow erschuf, die ihn aber nicht besiegen konnte. Nachdem sein letzter Plan gescheitert war, schickte der Mandarin seinen Sohn Temugin, um Stark Industries mit dem Auftrag zu infiltrieren, Tony Stark und Iron Man zu töten.

Zu den ersten Plänen des Mandarin gehörte die Sabotage und der Diebstahl von amerikanischen Raketen und Spionageflugzeugen, die von Tony Stark gebaut wurden. Um das Vertrauen der Öffentlichkeit in seine Arbeit wiederherzustellen, zog sich Stark seine Iron Man-Rüstung an und flog nach China, um die Sache zu untersuchen. Iron Man vereitelt den Plan des Mandarins, die vom Mandarin gestohlenen Raketen einzusammeln und zu zerstören, bevor er mit einer der gestohlenen US-Raketen in die Staaten zurückfährt.

Der Mandarin richtet einen Satelliten im Orbit ein und benutzt ihn, um Starks Haus zu zerstören. Während Iron Man überlebte, glauben alle Zuschauer, dass Tony Stark bei der Explosion getötet wurde. Als er erfährt, dass es der Mandarin war, fliegt Iron Man los, um seinen Erzfeind zu stoppen, doch sobald er in die Nähe der Basis des Mandarins kam, wird er von den Ringen des Mandarins bombardiert und geschwächt. Geschwächt kämpft er gegen den Roboterwächter des Mandarins, Koto, der Iron Man leicht besiegt. In diesem Moment verriet er Iron Man seine Herkunft. Iron Man befreit sich aus der Falle des Mandarins und verhindert, dass die Rakete ihr Ziel trifft, indem er sie auf das chinesische Militär umlenkt.

Der Swordsman verschwand auf mysteriöse Weise während eines Kampfes mit den Avengers. Er erwachte in der Höhle des Mandarins. Der Mandarin verbündete sich mit dem Swordsman und gab ihm ein noch mächtigeres Schwert. Dann erschuf er ein Abbild von Iron Man, das er zu den Avengers schickte, um sich für die Mitgliedschaft des Swordsman zu verbürgen. In der Avengers Mansion platzierte er Bomben, um sie zu zerstören. Später hatte er einen Sinneswandel und versuchte, die Bomben zu entfernen, wird aber von Captain America erwischt, der glaubte er würde sie anbringen. Nach einem kurzen Kampf konnte der Swordsman wieder entkommen.

Mandarin war eine der vielen kostümierten Bedrohungen, die von Doctor Doom zusammengestellt wurden, um die Hochzeit von Reed Richards und Susan Storm zu stören.

Mandarin setzte Ultimo ein, einen 30 Fuß großen Alien-Androiden, der über enorme Zerstörungskraft verfügt. Er schickte das Monster gegen Iron Man. Ultimo wurde schließlich durch den Lavastrom, der durch seine eigenen Explosionen ausgelöst wurde ausgelöscht und der Mandarin fand Trost in seiner unvermeidlichen Eroberung der Welt, da er glaubte Iron Mans Arbeitgeber Tony Stark getötet zu haben.

Die Teleportationstechnologie des Mandarin, die aus der makluischen Wissenschaft abgeleitet wurde, ermöglichte es ihm Menschen nach Belieben zu entführen oder sich selbst aus bedrohlichen Situationen heraus zu teleportieren. Der Mandarin teleportierte Harold „Happy“ Hogan, einen Freund und Vertrauten von Iron Man, auf sein Schloss in China, das eine halbe Welt entfernt lag, und löste damit seine fünfte Begegnung mit Iron Man aus. Hogan trug zu dieser Zeit die Iron Man-Rüstung, um die geheime Identität seines Arbeitgebers zu schützen und der Mandarin hielt ihn fälschlicherweise für seinen wahren Feind. Als er Hogan rettete, besiegte Iron Man den Mandarin zum ersten Mal in einem persönlichen Kampf und lenkte die Raketen, die der Mandarin auf sein Schloss abgeschossen hatte, um und zerstörte es.

Der Mandarin entkam mit Hilfe seiner Teleportationsmaschinerie und landete an Bord seines Satelliten im Orbit. Dort konstruierte er ein edelsteinähnliches Gerät, das in der Lage war, „Hass-Strahlen“ in Richtung Erde auszusenden und versammelte mehrere übermenschliche Verbündete, um bestimmte Missionen für ihn auszuführen: Living Laser, den ursprünglichen Power Man, Swordsman, Enchantress und Executioner. Die Avengers schafften es, den Plan des Mandarins zu vereiteln und zerstörten seinen Satelliten.

Der Mandarin errichtete daraufhin einen Stützpunkt in der Wüste Gobi in China und richtete seine Aufmerksamkeit eine Zeit lang auf den Hulk in der Hoffnung, den stumpfsinnigen Rohling zu einem Komplizen zu machen. Es gelang ihm jedoch nicht, den Hulk zu besiegen. Der Mandarin heuert den Sandmann an, um den Hulk nach dessen letzter Niederlage auszuschalten. Der Hulk zerstört die Wüstenbasis des Mandarins und der Mandarin schickt den Sandmann in einen heißen Bottich, der ihn in Glas verwandelt. Das Glas zerspringt später, und der Sandmann muss sich in der Satellitenhöhle des Mandarin langsam erholen.

Der Mandarin versucht verzweifelt zu beweisen, dass Tony Stark Iron Man ist. Er erhielt einen Hulk-Androiden und entführte Janice Cord um zu sehen, ob Iron Man versuchen würde, sie zu retten. Obwohl die Identität des Mandarin durch ein lilafarbenes Tuch verdeckt wurde, war aufgrund seines Kostüms klar, wer er war. Iron Man wurde zu einer Fabrik geführt, wo er den Roboter zerstörte. Dann wurde er zum vierten Mal entführt und seine Maske entfernt. Der Mandarin sah, dass das Gesicht unter der Maske nicht das von Tony war, während er gleichzeitig beobachtete wie Mr. Stark eine Rede hielt.

Der Mandarin geriet in einen Wutanfall und ließ Iron Man (der sein wahres Gesicht unter einer anderen Maske versteckt hatte) entkommen. Seine Pläne vereitelt, versuchte der Mandarin, Janice zu töten, aber die Verlobte des Mandarins, Mei Ling, rettete sie auf Kosten ihres eigenen Lebens. Dann näherte sich der Mandarin dem Roboter Stark und zerstörte ihn, woraufhin der echte Iron Man eintrat und den Mandarin bekämpfte. Mitten im Kampf flüchtete der Mandarin mit seinem Flugzeug, wurde aber abgeschossen und in Gewahrsam genommen.

Der Mandarin kämpfte gegen Captain America in Vietnam. Er erklärte Cap, dass er Dr. Robert Hoskins gefangen genommen hat, um den Konflikt zu verstärken und um beide Seiten des Krieges zu dezimieren, damit er die Region leichter übernehmen kann. Captain America konnte sich befreien und Hoskins retten.

Das Auge des Yin

Nach seiner Rückkehr nach China suchte der Mandarin nach einem Mittel, um die Macht seiner Ringe zu erhöhen und erfuhr vom legendären Auge des Yin, einem Talisman der Macht, der von einer alten Gruppe chinesischer Zauberer geschaffen wurde. Der Mandarin überredete die königliche Familie der Inhumans (die zu dieser Zeit im nahegelegenen Himalaya-Gebirge in Tibet lebte), das Abbild für ihn zu beschaffen. Doch bevor er die Macht des Auges vollständig in seine Ringe einbauen konnte, überwältigte ihn Black Bolt, nahm ihm seine zehn Ringe ab und versteckte sie.

Da er die Ringe nicht finden konnte, reiste der Mandarin zurück ins „Tal der Geister“ und zu den Ruinen des makluischen Raumschiffs, wo er die Ringe zuerst erworben hatte. Dort fand er ein Stirnband mit einer Technologie, die es ihm ermöglichte, die Ringe wiederzufinden. Der Mandarin nutzte seine neu gewonnene Macht, um sein Schloss wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Neue Körper

Das Einhorn, ein weiterer häufiger Gegner von Iron Man suchte die Hilfe des Mandarins, um ihn von einer fortschreitenden Krankheit zu heilen. Der Mandarin und das Einhorn reisten nach Amerika, um ihren gemeinsamen Feind, Iron Man anzugreifen, doch in der Hitze des Gefechts stellte der Mandarin fest, dass das Stirnband irgendwie sein Bewusstsein mit dem des Einhorns ausgetauscht hatte. Der Mandarin war gezwungen zu fliehen, verzweifelt, um sich aus dem sterbenden Körper des Einhorns zu retten.

Als der Mandarin in seinem Schloss in China ankam, musste er feststellen, dass es von Yellow Claw, einem anderen orientalischen Superhirn, übernommen worden war. Der Mandarin war gezwungen, ein anderes Labor zu finden, um zu versuchen sein Gehirn wieder in seinen rechtmäßigen Körper zu bringen. Mit der unfreiwilligen Hilfe des japanischen Mutanten Sunfire stellte der Mandarin seinen Geist in seinem rechtmäßigen Körper wieder her.

In einem erneuten Kampf mit Iron Man wurde das vorläufige Hauptquartier des Mandarins zerstört. Der Mandarin startete daraufhin einen Angriff auf die Yellow Claw, um sein eigenes Schloss zurückzuerobern. Der Mandarin wurde tödlich verletzt, als der Yellow Claw Roboter, gegen den er gekämpft hatte, explodierte. Als der Mandarin im Sterben lag, nutzte er die bewusstseinsübertragenden Fähigkeiten des Stirnbands, um sein Bewusstsein in seine zehn Ringe zu übertragen. Als die Ringe vom machthungrigen Diener der Yellows Claw, Loc Do, konfisziert wurden, drang das Bewusstsein des Mandarins in Loc Dos Körper ein und verdrängte das von Loc Do endgültig. Mit Hilfe seines Materine-Rings verwandelte der Mandarin Loc Dos Körper in ein jüngeres Duplikat seines ursprünglichen Körpers. Der Mandarin kehrte zu seinem Schloss zurück und musste feststellen, dass es erneut zerstört worden war.

Nachdem er es wieder aufgebaut hatte, versuchte der Mandarin, Iron Man mit Hilfe seiner Teleportationsgeräte gefangen zu nehmen, erwischte aber wieder einmal jemanden in seiner Rüstung. Diesmal war es Michael O’Brien, der später ein Freund von Stark werden sollte. Iron Man flog zu O’Briens Rettung bekleidet mit einer alten Rüstung, vereitelte seinen Versuch, die Vereinigten Staaten zu bombardieren, rettete ihn und besiegte den Mandarin zum zweiten Mal im persönlichen Kampf. Vielleicht aufgrund der Wirkung des mentalen Herrschaftsrings des Mandarins auf ihn, nahm Iron Man den Mandarin nicht in Gewahrsam, sondern erlaubte ihm frei zu bleiben, um weitere Bedrohungen gegen die Welt zu starten.

Später plante der Mandarin, den Vibranium-Hügel im afrikanischen Land Wakanda in eine isotopische Form zu verwandeln, die den molekularen Zusammenhalt von Metallen zerstört. Der Plan wurde jedoch von Iron Man und dem Black Panther vereitelt.

Der neue Iron Man

Ein weiterer Plan beinhaltete den Versuch, die gesamte Reisernte Chinas zu zerstören, um den Dritten Weltkrieg zu provozieren. Dabei traf er auf James Rhodes, der die Iron Man-Rüstung in Verwahrung hatte. Der Mandarin heuerte Radioactive Man an, um Iron Man auszuschalten.

Die Hand

Später, während Anthony Stark versuchte, eine Niederlassung von Stark Enterprises in Hongkong zu gründen, gerieten Iron Man und der Mandarin erneut in Konflikt. Der Mandarin hatte den Namen Zhang Tong angenommen und war in Hongkong ein führender Finanzier geworden. Als Tong kontrollierte er eine Reihe von Regierungsbeamten und Industrieführern in Hongkong. Der Mandarin vereitelte alle Versuche von Stark eine Geschäftsniederlassung zu gründen und griff sogar zu Mord.

Der Mandarin beschäftigte nun eine Gruppe von Anhängern, genannt die Hand, um seine Drecksarbeit zu erledigen. Während ihrer Missionen für den Mandarin durften die Mitglieder der Hand einen der Ringe des Mandarins an sich nehmen und dessen Kräfte nutzen. Wenn das Mitglied der Hand gefangen genommen wurde, versuchte es fanatisch sich selbst zu töten. Wenn das Mitglied der Hand getötet oder ausgeknockt wurde, teleportierte der Ring automatisch zum Mandarin zurück. Die Agenten des Mandarins entführten James Rhodes und mehrere andere Mitarbeiter von Stark und zwangen Iron Man zu einem Einzelkampf im Austausch für ihr Leben. Iron Man besiegte den Mandarin ein weiteres Mal und half Starks Angestellten der Hand zu entkommen. Die Schergen des Mandarins wurden ohne ihre Waffen zurückgelassen, als ihr Meister bewusstlos wurde, was dazu führte, dass sich seine Ringe automatisch zu ihm zurückteleportierten und sie unbewaffnet und unfähig waren, Starks Angestellte an der Flucht zu hindern.

An einem Punkt ging die Mutanten-Heldin Psylocke durch das mystische Portal, das als „Siege Perilous“ bekannt ist. Das Portal transformierte Psylocke leicht und versetzte sie an eine asiatische Küste, wo sie sofort auf den Hand-Attentäter Kwannon traf und die beiden irgendwie ihre Gedanken/Persönlichkeiten verschmolzen. Die Hand brachte Psylocke zum Mandarin, der Psylockes Verwandlung in die ultimative Attentäterin der Hand überwachte. Während dieser Zeit verbündete sich der Mandarin mit mehreren anderen Schurken während der „Acts of Vengeance“. Psylocke wurde schließlich von ihren X-Men-Teamkollegen Wolverine und Jubilee gerettet, und Psylocke besiegte den Mandarin, was zu Ereignissen führte, die den Mandarin aus der Hand verbannten.

Fin Fang Foom

Der Mandarin reiste nach San Franciscos Chinatown, um Chen Hsu zu finden, der für den Diebstahl eines der Power-Ringe des Mandarins verantwortlich ist und ihn durch ein Duplikat ersetzt hat. Chen Hsu gab ihm höflich den echten Ring zurück. Als der Mandarin ihn aufsteckte, krümmte er sich vor Schmerzen und fiel zu Boden. Chen Hsu nutzte nun sein eigenes mystisches Wissen, um die Schatten zu entfernen, die das Gedächtnis des Mandarins so lange getrübt hatten. Der Mandarin kehrte ins Tal des schlafenden Drachen zurück, wo er auf ein riesiges, uraltes Tor stieß, das in die Seite eines Berges gebaut war. In diesem Tempel fand er den uralten Drachen Fin Fang Foom. Mandarin hat den Drachen erweckt und ihm angeboten, einen Bund mit ihm einzugehen, um die Welt neu zu gestalten.

Chinesische Soldaten versammeln sich am Ort des Tals des schlafenden Drachen im Südosten Chinas. Fin Fang Foom taucht auf und verwüstet die gesamte Region. Er dankt ihnen dafür, dass sie ihn geweckt haben und verspricht, ihnen einen gnädigen Tod zu gewähren. Chen blies jedoch etwas Rauch auf Fin Fang Foom und er fiel bewusstlos um. In China hatten er und Chen Hsu durch die Kontrolle über Fin Fang Foom ein Drittel des gesamten Landes übernehmen können. Chen Hsu ärgerte sich über die Arroganz des Mandarins und drohte ihm, er würde seine wahre Gestalt offenbaren.

Der Mandarin schickte eine Nachricht an die chinesische Regierung in der er erklärte, dass er von ihnen erwarte, dass sie ihm die totale und vollständige Kontrolle über das gesamte Land überlassen. Andernfalls würden sie sich den Zorn des Mandarins und Fin Fang Foom zuziehen. Der Mandarin hatte einen Alptraum, von dem Chen Hsu sagte, dass er seine Sterblichkeit repräsentiere. Der Mandarin trainierte, indem er vier der besten Krieger Chinas im unbewaffneten Kampf besiegte und einen tötete, der in Panik geriet, als er versuchte eine Waffe aus dem Wanddisplay des Mandarins zu benutzen und sagte dann zu Chen Hsu, dass er sein Chi fokussiert habe und bereit sei.

Als Iron Man den Mandarin und Fin Fang Foom konfrontierte, wurde er von dem Drachen leicht besiegt. Während des Kampfes erschienen acht weitere Drachen. Es wird enthüllt, dass vor vielen tausend Jahren eine Reihe von Außerirdischen vom Planeten Kakaranthara, dem vierten Planeten des Sterns Maklu, zur Erde reisten, um den in ihrer Kultur unbekannten Konflikt zu suchen, nach dem sie sich sehnten. Das Schiff stürzte ab und sie strandeten für tausende von Jahren auf der Erde, woraufhin die Mandarin das Schiff fanden und ihre Ringe einforderten. Iron Man kombinierte gewaltsam seine Kraft mit den Ringen und schaffte es, die Makluan-Drachen zu zerstören. Die Explosion verdampft die Hände des Mandarins und macht ihn komatös.

Das Herz der Finsternis

Einige Zeit später entdeckte der Mandarin das Herz der Finsternis, eine Kugel mit scheinbar mystischer Energie. Der Mandarin konfrontierte Dämonen aus seiner Vergangenheit und überwand frühere Misserfolge, um sein Erbe einzufordern: Das Herz der Finsternis! Er benutzte es, um die Zeit in China zurückzudrehen.

Iron Man, mit seinem Team Force Works und seinem Verbündeten War Machine, brach seine Macht, doch nicht bevor der Mandarin entdeckte, dass Tony Stark der Mann in der Iron Man-Rüstung war. Iron Man infizierte den Mandarin mit einem techno-organischen Virus und die Kugel, die ihn mit Technologie infiziert sah, stieß den Mandarin ab und implodierte. Iron Man glaubte er sei tot, aber in Wirklichkeit wurde der Mandarin transportiert und durch das letzte Aufflackern der Magie der Kugel in einen Hausmeister in der Hongkonger Filiale von Stark Enterprises verwandelt.

Rückkehr

Schließlich kehrten Mandarins Erinnerungen zu ihm zurück und anstatt zu versuchen, die Technologie zu vernichten, glaubte Mandarin, dass das feudale System von gestern lediglich in den Kapitalismus von heute umgewandelt worden war. Mandarin setzte Pläne in Gang, um eine riesige fliegende Festung namens „Dragon of Heaven“ zu erschaffen, mit der er Russland und schließlich die Welt erobern konnte. Während dieser Zeit tauchte Iron Man wieder auf, nachdem er in einem Kampf gegen die psychische Bedrohung Onslaught für tot gehalten wurde. Der Mandarin initiierte eine Reihe von Angriffen auf Iron Man, die in einem Kampf im Dragon of Heaven gipfelten. Mandarins primäres Ziel war nicht die Eroberung Russlands, sondern Iron Man zu testen und ihn als würdigen Gegner zu erweisen und Mandarins eigene Gedanken zum Kapitalismus zu rechtfertigen. Iron Man zerstörte den Drachen erfolgreich.

Ein alter Mann namens Khan wurde von Karim Mahwash Najeeb in einer psychiatrischen Anstalt gefunden, angekettet und meditierend. Najeeb versuchte ihm seine Ringe zurückzugeben und bat den Mandarin, sich seiner Sache anzuschließen. Er wurde mit Schweigen empfangen. Daraufhin befahl Najeeb seinen Männern, den alten Mann zu erschießen. Der Mandarin befreite sich, wobei einer von Najeebs Männern ihn anflehte. Er akzeptierte die Ringe und ließ sie später in seine Wirbelsäule einbrennen.

Prometheus Corporation

Als Tem Borjigin leitete er die Prometheus Corporation. Als Teil seiner Manipulationen versorgte er terroristische Gruppen mit Biowaffen. Maya Hansens Tod wurde vorgetäuscht, damit sie für ihn an Extremis-Projekten arbeiten konnte. Der Mandarin zwang Cooper Roth für ihn zu arbeiten, um Roths Mutter zu retten. Er beeinflusste auch Secretary Kooning, sich Tony Starks Untersuchungen in der Gegend von Omaha zu widersetzen.

Der lange Weg nach unten

Der Mandarin befreite Ezekiel Stane, den Freund seiner Tochter Sasha Hammer, aus dem Gefängnis, um Stanes Genialität für seine Zwecke zu nutzen, als Werkzeug, um Tony Stark zu zerstören.

Gemeinsam haben Stane und der Mandarin zahlreiche alte Feinde von Tony Stark umgestaltet, um auf der ganzen Welt Verwüstung anzurichten, darunter Blizzard und Dreadnoughts. Der Mandarin benutzte ein Foto von Iron Man mit seiner Rüstung in Kurzform, um die Presse dahingehend zu manipulieren, damit sie berichtete Tony Stark sei betrunken gewesen, wodurch Starks Image als angemessener Pilot der Rüstung kompromittiert wurde, was schließlich dazu führte, dass das Militär ihn zwang ein Gerät zu installieren, das es ihnen erlaubte die Iron Man-Rüstung bei Bedarf abzuschalten.

Dieses Gerät wurde eingesetzt, bevor Stark einem Hilferuf folgen konnte, um den Amoklauf des Melters in Los Angeles zu stoppen, was General Bruce Babbage, einem Verbündeten des Mandarin, den Vorwand lieferte, War Machine einzusetzen der im Kampf tödlich verletzt wurde, nachdem der Melter von Whirlwind und dem Living Laser unterstützt wurde.

Zu Mandarins Überraschung hörte Stark auf, Iron Man zu sein. Dies war jedoch Teil von Starks eigenem Gegenplan gegen den Mandarin, zusätzlich dazu, dass er den Tod von War Machine vortäuschte und ihn die Identität des neuen mysteriösen Iron Man annehmen ließ. Wütend über die unerwartete Wendung der Ereignisse, versuchte der Mandarin, Stark zu ermorden, indem er Chemistro und Mauler einsetzte, aber der Versuch wurde vom neuen Iron Man dem Erdboden gleich gemacht.

Zusätzlich zur Zerstörung von Iron Man ließ der Mandarin Ezekiel am Titanomech arbeiten, um den Geistern in seinen Ringen, die schon seit langem die Fäden des Mandarin ziehen, Körper zu geben. Stanes erste Demonstration eines Titanomechs scheiterte jedoch kläglich. Der Mandarin übernahm die Kontrolle über Starks Geist und verwandelte ihn in einen Sklaven, um die Titanomechs zu bauen.

Als drei Titanomechs fertig waren, nahm der Mandarin drei seiner Ringe und steckte sie auf die Maschinen. Allerdings hatte der Mandarin nicht alles unter Kontrolle, da Stark und Ezekiel planten, gegen ihren „Meister“ zu rebellieren, wofür Tony die Hilfe von Mitgefangenen in Anspruch nahm. Blizzard, Living Laser und Whirlwind folgten dem Ruf. Außerdem war Resilient in der Lage, die als Schwarm bekannten Mikrobots zu benutzen, um Tonys Repulsor-Technologie aufzuspüren und ihn zu finden. Der Mandarin wurde darüber informiert, dass Resilient nach Stark suchte, und beschloss mit ihm abzuschließen, auch wenn das die Produktion der letzten Titanomechs gefährdete. In diesem Moment begannen Tony und seine Verbündeten die Rebellion gegen ihn.

Während Whirlwind, Blizzard und Living Laser die Waffenarsenale des Mandarins zerstörten, versuchten Stark, die Titanomechs zu bekämpfen, und Ezekiel, einen gigantischen Bohrer zu zerstören, den der Mandarin für einen nicht enthüllten Zweck gebaut hatte. Während des finalen Showdowns gegen den Mandarin wurde der Bohrer aktiviert und sein Zweck wurde enthüllt, er wollte die Erde anbohren, um Zugang zu ihrem Kern zu erhalten, um damit die Titanomechs anzutreiben. Die Dynasty und die Triumph Division kamen gerade noch rechtzeitig, um das Unentschieden der Schlacht zu Starks Gunsten zu wenden. In der Zwischenzeit setzte Resilient den Schwarm wieder ein, um Stark mit Energie zu versorgen, der ihn wiederum als Waffe einsetzte, um die Titanomechs und den Bohrer zu zerstören. Zur gleichen Zeit als Stark sich mit den Titanomechs beschäftigte, hatte Stane den Mandarin im Zweikampf besiegt und ihn getötet.

Bagalia

Der Mandarin kehrte auf nicht offenbarte Weise ins Leben zurück, nachdem er auch seine Ringe wiedererlangt hatte. Er verbündete sich mit Hydras Anführer Baron Zemo und wurde der Vertreter Bagalias bei den Vereinten Nationen mit dem Ziel, dass die kleine Nation von der zwischenstaatlichen Organisation anerkannt wurde. Während einer Sitzung der Generalversammlung in New York wurde der Mandarin vom Punisher mit einer speziellen Waffe getötet, die er von Hydra gestohlen hatte und mit der er die von den Ringen des Mandarins erzeugten Schilde umgehen konnte.

Kräfte und Fähigkeiten

Kräfte

  • Chi-Manipulation: Der Mandarin verfügt über übermenschliche physische Kräfte. Der Mandarin kann jahrelang ohne Nahrung und Wasser überleben, indem er von gespeichertem Chi lebt.

Fähigkeiten

  • Kampfsport: Der Mandarin ist ein hervorragender Athlet mit enormen Fähigkeiten in den verschiedenen Kampfsportarten.
  • Supergeniale Intelligenz: Der Mandarin ist eines der größten wissenschaftlichen Genies der Welt. Er hat sich nicht nur zu einer Autorität auf dem Gebiet der makluanischen Wissenschaft entwickelt, sondern er hat auch auf diesem Wissen aufgebaut, indem er weitere Entdeckungen gemacht hat, die darauf basieren.
  • Historiker: Der Mandarin ist äußerst bewandert in der alten Geschichte, insbesondere der von Asien und China.
  • Mehrsprachig: Der Mandarin spricht mehrere Sprachen fließend, vor allem Englisch und seine Muttersprache Mandarin-Chinesisch.

Körperliche Stärke

  • Ohne seine Kraft mit Chi zu steigern, besitzt der Mandarin die höchste menschliche Kraft, die ein Mann seines Alters, seiner Größe und seines Körperbaus bei intensivem Training erreichen kann.

Ausrüstung

  • Dragon of Heaven: Dieser eine halbe Meile lange, fliegende mechanische Drache war eine fliegende Festung, vollgestopft mit Energiewaffen und Raketen (extern und intern), Fallen und einer nahezu undurchdringlichen, sich selbst reparierenden Hülle. Sie wurde von Iron Man abgeschossen.
  • Die Raumstation des Mandarins: Diese riesige Raumstation war mit einer Waffe ausgestattet, die „Hass-Strahlen“ auf die Erde sendete und damit Menschen gegen Menschen in einen globalen Konflikt brachte. Sie wurde von den Avengers zerstört.
  • Abfangstrahl: Dieser Strahl konnte angeblich alles einfangen, was sich bewegt, unabhängig von der Geschwindigkeit und es innerhalb einer Stunde zum Schloss des Mandarins zurückbringen. Dieses Gerät wurde vom Mandarin benutzt, um den Einsatz der neuen Observer-Raketen von Stark Industries durch das US-Militär in Vietnam zu stören.
  • Killer-Satellit: Dieser im Orbit kreisende Satellit konnte mächtige Laserexplosionen auf Ziele auf der Erdoberfläche projizieren. Er wurde eingesetzt, um Tony Starks Privatanwesen zu zerstören.

Waffen

  • Makluanische Power-Ringe: Die Hauptwaffen des Mandarin. Er kann sie psionisch aktivieren, um eine Vielzahl von Effekten zu erzielen.