StartMarvel SpeziesCelestials (Spezies) - Marvel Cinematic Universe Wiki

Celestials (Spezies) – Marvel Cinematic Universe Wiki

Die Celestials sind eine uralte Spezies von Wesen, die über enorme Fähigkeiten zur Manipulation von Materie und Energie verfügen. Sie waren lange vor der Entstehung der galaktischen Gemeinschaften und sogar der Asgardianer vorhanden. Sie sind berüchtigt für ihre Nutzung der Infinity-Steine.

Vier Celestials
Bild: ©Marvel
Spezies: Celestials
Auftritte:
Thor – The Dark Kingdom
Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy Vol. 2
Avengers: Infinity War
Avengers: Endgame
Eternals
Thor: Love and Thunder
Guardians of the Galaxy Vol. 3
The Guardians of the
Galaxy Holiday Special

Geschichte der Celestials

Die Celestials sind vor mindestens mehreren Millionen Jahren entstanden und haben immens mächtige Werkzeuge benutzt, um ihren Willen durchzusetzen. Eson der Sucher benutzte den Power-Stein als Mittel, um einen ganzen Planeten zu zerstören. Knowhere, eine Bergbaukolonie im Weltraum, ist eigentlich der abgetrennte Kopf eines verstorbenen Celestials.

Egos Schema

Der als Ego bekannte Celestials wurde sich seiner eigenen Existenz bald nach seiner Geburt vor Millionen von Jahren bewusst. Ego erkannte, dass er Moleküle manipulieren konnte und begann, einen Planeten um sich herum zu erschaffen. Nach ein paar Jahrtausenden begann Ego sich zu fragen, ob es noch anderes Leben um ihn herum gab.

Ego zeigt Peter Quill sein Potential
©Marvel

Er erschuf einen Wirtskörper für sich selbst und begann, die Galaxie zu durchsuchen, bis er schließlich Leben fand. Auf seinen Reisen durch die Galaxie pflanzte er Setzlinge auf Tausenden von Planeten, die er zu neuen Erweiterungen seiner selbst terraformen konnte, die aber nur durch die Kraft eines zweiten Celestials aktiviert werden konnten.

Er interagierte mit anderen Spezies und schwängerte viele Frauen in dem Versuch, neue Celestials zu erschaffen. Ego heuerte den Ravager Yondu Udonta an, um die Kinder zu sammeln. Keines der Kinder konnte jedoch die Macht der Celestials erlangen. Da sie für Ego nicht von Nutzen waren, tötete er sie und entsorgte sie.

Ego lernte schließlich Meredith Quill kennen und verführte sie, die daraufhin einen Sohn namens Peter zur Welt brachte. Nachdem Ego Meredith getötet hatte, bezahlte er Yondu Udonta, um Peter abzuholen, doch Udonta lieferte den Jungen nie aus, nachdem er herausgefunden hatte, was Ego mit den anderen Kindern, die er ausgetragen hatte, gemacht hatte. Seitdem war Ego auf der Suche nach seinem Sohn, um zu sehen, ob er das Celestial Gen geerbt hatte.

Charakteristische Züge

Die Celestials sind älter als die Asgardianer und scheinen von humanoider Natur zu sein. Ihre Körper scheinen ähnliche skelettale und neurologische Elemente wie die der Menschen gehabt zu haben, jedoch in einem viel größeren Maßstab. Das meiste, was man je von einem Celestial gesehen hat, sind abgetrennte Gliedmaßen und Aufnahmen des Collectors, die Eson den Sucher bei der Verwendung des Powersteins zeigen.

Obwohl er als ausgestorben galt, lebte mindestens ein Celestial bis ins 21. Jahrhundert: Ego. Egos Biologie scheint einzigartig unter den Celestials zu sein. Er wurde als großes Gehirn mit immensen kosmischen Kräften „geboren“, das in der Lage ist, die Moleküle um sich herum zu verändern, um sich zu schützen (der gehirnähnliche „Kern“ ist seine einzige verwundbare Stelle) und eine humanoide (oder jede andere) Form zu imitieren.

Arishem der Richter
©Marvel

Wie der Collector erklärte, ist die physische Konstitution der Celestials so unermesslich stark, dass sie die Infinity-Steine einsetzen können.

Es gibt nur einen bekannten Hybriden, der sowohl teils menschlich als auch zum Teil Celestial ist: Peter Quill, der, nachdem er von seiner Herkunft erfuhr, die Fähigkeit zeigte, von seinem Vater (Ego) Kraft zu beziehen, um Materie und Energie zu manipulieren. Quill war außerdem unsterblich und überlebte den Kontakt mit dem Power Stein, den er und die anderen Guardians of the Galaxy benutzten, um Ronan den Ankläger zu besiegen und zu töten. Quills Celestial Kräfte, einschließlich seiner Unsterblichkeit, scheinen mit seinem Sieg über Ego verblasst zu sein.

Obwohl ein weiterer Celestial durch sexuelle Fortpflanzung erschaffen werden kann, ist dies extrem selten. Ego zeugte zahlreiche Kinder in der Hoffnung, einen weiteren Celestials zu erschaffen, aber nur Peter zeigte Anzeichen dafür, dass er die notwendigen Gene geerbt hat.

Bemerkenswerte Celestials

Celestial Hybrid

  • Peter Quill

Trivia

Celestials in den Comics

Die Celestials sind eine Spezies von Raumfahrenden, gottähnlichen, anthropomorphen Außerirdischen mit unvorstellbarer kosmischer Macht von denen bekannt ist, dass sie in aufeinanderfolgenden Wellen, die „Hosts“ genannt werden. Sie besuchen mehrere Welten, um genetische Experimente mit den lokalen Lebensformen durchzuführen und zwar auf eine Art und Weise, die den Verlauf der späteren Ereignisse erheblich verändert.

Dabei neigen sie dazu, abweichende Ableger einer dominanten einheimischen Spezies zu erzeugen, darunter mächtige, langlebige Eternals, genetisch instabile, groteske Deviants und schlafende Abwandlungen von Mutationen im Großteil der Bevölkerung. Es ist bekannt, dass die Celestials unter mehreren von ihnen beeinflussten Spezies für die gestaltwandelnden Skrulls verantwortlich sind, wo die Deviant-Population dominant wurde.

Die immerwährenden Celestials kehren nach Millionen von Jahren zu den Welten zurück, die sie beeinflusst haben, um die Ergebnisse ihrer genetischen Manipulationen zu überprüfen und festzustellen, ob ihre Experimente zu einer Bedrohung für das Universum geworden sind – In der Regel entscheiden die Celestials, dass diese Welten zerstört werden müssen.

In den Comics waren die Celestials tief in die frühe Entwicklung der Menschheit involviert und waren für die Erschaffung der Xartans, Deviants, Eternals und des Mutanten-X-Gens verantwortlich.

Galerie

Eternals Trailer

Eternals Finaler Trailer