StartMarvel SuperheldenIkaris (Charakter) - Marvel Filme Wiki

Ikaris (Charakter) – Marvel Filme Wiki

Ikaris war Mitglied der Gemeinschaft der gentechnisch veränderten Eternals auf der Erde. Er war der taktische Anführer und das mächtigste Mitglied der Eternals. Nach seinem Verrat gegenüber den anderen Eternals und der späteren Einsicht, dass es ein Fehler war, flog er in die Sonne, um sich selbst zu eliminieren.

Ikaris
Bild: ©Marvel
Name: Ikaris
Alias:
Boss
Icarus
Peter Pan
Superman
Isaac
Clark
Spezies: Eternal
Geschlecht: Männlich
Status: Verstorben
Filmauftritt: Eternals
Schauspieler: Richard Madden

Geschichte von Ikaris

Ankunft auf der Erde

Ikaris war einer der ersten fünf Eternals auf der Erde, da ein paar Dorfbewohner von den Deviants angegriffen wurden. Da er zu einem der fünf Eternals mit Kampfausbildung gehört, war es unter anderem seine Aufgabe die Kreaturen zu besiegen und die Umgebung zu sichern, damit die restlichen Eternals von ihrem Flugschiff sicher auf der Erde landen können.

Ikaris bekämpfte die Deviants, die sich in der Luft befanden, weil er als einziger über die Kraft des Fliegens verfügt. Er schoss Laserstrahlen auf sie, schlug sie und streckte sie letztendlich nieder, während die anderen vier Kämpfer die Deviants auf dem Boden bekämpften und die Dorfbewohner in Sicherheit brachten.

Als alle Deviants besiegt waren, konnten auch die letzten Eternals von der Domo auf die Erde kommen und sie stellten sich den Menschen vor.

Hochzeit mit Sersi

Ikaris und Sersi trafen sich schon vor der Ankunft auf der Domo. Sie sprachen nicht viel miteinander und doch schienen sie sich sehr vertraut. Etliche Jahre nach der Ankunft auf der Erde, kamen sich die beiden immer näher und näher, bis sie sich ineinander verliebten und schlussendlich heirateten. Sie waren insgesamt 5000 Jahre zusammen.

Die wahre Mission der Eternals

Ajak ritt auf einem Pferd, während Ikaris sie beobachtete. Die beiden trafen sich auf einer Veranda vor Ajaks Haus und redeten darüber, was Sersi macht und wie es ihr geht. Ikaris sagte zu Ajak das sie in London lebt und das er nicht zu ihr zurückgehen würdet.

Ajak sprach darüber, dass die anderen die Wahrheit erfahren sollten. Ikaris fragte, warum und Ajak entgegnete ihm, dass sie vielleicht in der Lage wären, die Emergenz zu verhindern. Ajak sagte, dass sie Arishem nun für Millionen von Jahren gedient hätte und dass sie nie an Ikaris gezweifelt habe. Zumindest bis jetzt. Die beiden gerieten in einen Streit, denn die Verhinderung der Emergenz ist nicht das, was Ikaris wollte.

Die griechische Legende von Ikarus

Die Eternals zogen schließlich nach Athen, Griechenland, um den Kampf gegen die Deviants fortzusetzen. Während dieser Zeit erfand Sprite eine Geschichte über Ikarus, eine fiktive Version von Ikaris, der Flügel hatte und starb, nachdem er der Sonne zu nahe geflogen war. Dadurch, dass Sprite ihre Geschichte den Bürgern von Athen erzählte, wurde Ikaris als Ikarus zu einer der historischen Legenden des antiken Griechenlands und wurde in die Mythologie aufgenommen.

Trennung von Sersi

Nachdem er lange Zeit mit Sersi zusammengelebt hatte, beschloss Ikaris, die Ehe zu beenden, weil er in eine moralische Krise geriet und er ihr die wahre Mission der Eternals nicht erklären konnte, die er erfahren hatte. Ikaris verschwand ohne jegliche Erklärung und beschloss, dass es für Sersi das Beste sei, nicht in diese Angelegenheit hineingezogen zu werden, da ihre extreme Liebe zur Menschheit ihre Ehe zerbrach.

Mord an Ajak

Ajak steht am Abgrund des Todes
©Marvel

Ajak und Ikaris reisten nach Alaska. Sie gingen durch einen Wald und standen dann an einer Klippe. Was sie sahen, waren Deviants, die im Tal auf gefrorenem Boden herumliefen. Ikaris glaubte, dass sie für Jahrhunderte dort im Eis gefangen gewesen sein müssen, doch dass dieses Eis in der letzten Woche, geschmolzen sein muss und sie befreite.

Ikaris dachte, dass Ajak ihre Meinung ändern würde und es nicht zulassen kann, dass sie Arishem betrügt. Er sprach davon, dass er Ajak gegenüber immer loyal war und dass er immer alle belogen hat, die ihm was bedeuteten, doch niemals habe er an seinen Zweck gegenüber den Celestials gezweifelt.

Ajak nahm Ikaris in den Arm und dachte, sie könne ihm vertrauen, doch Ikaris hatte andere Absichten und sah den einzigen Weg nur darin, Ajak zu töten. Er nahm sie und schubste sie die Klippe hinunter, wo sich die Deviants aufhielten. Ajak landete zwar auf den Beinen und fand ein Gewehr, um sich zu verteidigen, doch ein Deviant griff sie von hinten an und stach seine Tentakeln in ihren Rücken. Dieser Deviant war Kro, welcher ihre Kräfte der Heilung absorbierte und Ajak tötete.

Wiedervereinigung der Eternals

Ajak, welche zuvor die Eternals ihren eigenen Weg gehen ließ, war die Erste, die von Sersi, Sprite und Ikaris aufgesucht wurde, da sie die Anführerin der Eternals war. Ikaris spielte mit, als ob er nichts von ihrem Tot wusste, nachdem sie ihren Leichnam gefunden hatten. Während Sersi draußen bei Ajak war und die Kugel, die zur Kommunikation mit Arishem aus Ajaks Brust in ihre flog, zeigte Sprite, Ikaris ihre letzte Erinnerung an Ajak.

Da Ajak Tot war, zogen sie weiter und suchten die anderen Eternals. Sie gingen auf die Suche nach Kingo, welcher sich in der Welt einen Namen als Bollywood Schauspieler machte und gerade „Die Legende von Ikaris“ drehte. Sie konnten ihn anfangs nicht überzeugen mitzukommen, doch Karun, sein Kamera Mann schaffte es, auch wenn Kingo dafür widerwillig sein ganzes Lebenswerk zurücklassen musste.

Die vier Eternals mit Karun im Schlepptau machte sich auf den Weg zu dem Haus von Thena und Gilgamesh. Gil öffnete die Tür und begrüßte die anderen freudig. Dann erzählte Ikaris von Ajaks Tot und die Freude war dahin. Doch etwas später lud er sie in ihr Haus ein und sie aßen und tranken alle zusammen etwas. Sersi, die während des Essens nach draußen ging und durch Arishem die wahre Mission der Eternals erfuhr, war sichtlich erschrocken über ihre neuen Erkenntnisse. Sie erzählte den anderen alles und Gil sowie Thena waren am Ende des Tages selbstverständlich auch dabei, um Ikaris und die anderen Eternals zu unterstützen.

So gingen sie allesamt in Richtung Amazonas und fanden dort Druig auf. Sie erzählten ihm von Ajaks Tot und dass Sersi herausgefunden habe, dass die Welt kurz davor stehe vernichten zu werden. Druig ließ die anderen stehen und ging einfach, ohne ihnen helfen zu wollen.

In der Nacht trifft Ikaris auf Sersi und sagt ihr, dass er sie vor Arishem nicht beschützen kann. Sie fragt, warum er das machen solle. Er antwortet damit, dass es aus Gewohnheit wäre. Sie fragte ihn, warum er sie damals vor 5000 Jahren verlassen hat. Er antwortet, dass er sie vermisst hat und sie nicht verlassen wollte. Bevor er ihr dann tatsächlich sagen wollte, was los war, griff ein Deviant Ikaris aus der Luft an und zog in Richtung Himmel.

Das ganze Dorf von Druig wurde angegriffen und die Eternals bekämpften die eindringenden Deviants. Zu ihrem Unglück schaffte es der Deviant Kro den Eternal Gilgamesh zu töten und seine Kräfte zu absorbieren. In dem Moment tauchte Ikaris wieder auf, der den Deviant schlagen konnte, welcher ihn gen Himmel zog und wollte sich an Kro rächen, doch es war zu spät und Thena bat ihn zu bleiben, damit sie Gil vernünftig bestatten können.

Nachdem sie Gilgamesh trauernd bestattet haben, konzentrierten sie sich wieder auf die Mission alle Eternals zusammenzubringen und begaben sich zu Phastos seiner Familie. Phastos schwörte, dass er seine Kräfte nicht mehr nutzen würde, doch Ikaris glaubte ihm nicht. Er stellte ein paar Tests an, indem er z.B. einen Laser gegen eine Fensterscheibe schoss, die „merkwürdigerweise“ unversehrt blieb. Als Nächstes dachte er, dass der Tisch, an dem sie saßen, aus Vibranium wäre. Er schlug darauf ein und der Tisch krachte wie ein Kartenhaus zusammen. „Herbstkollektion – Ikea“ so Phastos.

Phastos war sehr glücklich mit seiner Familie und auch ihn konnten sie anfangs nicht überzeugen mitzukommen. Bis sein Ehemann etwas erschrocken über den Lärm, den Ikaris verursachte in das Zimmer kam und Phastos überredete mitzugehen, da dies die einzige Chance wäre, um ihrem Sohn Jack eine normale Zukunft zu bieten. Phastos stimmte zu und ging mit und schloss sich den anderen an.

Ankunft auf der Domo

Nachdem nur noch ein Eternal fehlte, gingen alle zusammen zur Domo, die sich im Irak an einer Ausgrabungsstätte befand. Dort angekommen trafen sie auf Makkari, die dort mehrere Jahrtausende lebte. Auf der Domo entwarfen sie den Plan des Uni-Minds, während Kingo anmerkte, dass die Verbindung aller Eternals mittels des Uni-Minds jeden Eternal töten könne.

Sprite sagte zu Ikaris er solle etwas sagen, was gegen diese Idee spricht, da er der stärkste sei und die Entscheidung treffen solle, doch Ikaris wies darauf hin, dass Ajak Sersi als Anführerin gewählt habe und dass sie entscheiden soll.

Sersi und Ikaris trafen sich später an einem Ort und redeten miteinander. Sersi wusste, dass Ikaris nicht mit dem Plan einverstanden sei. Sie diskutierten über Arishems Plan und die Zerstörung einer ganzen Welt für einen Celestial. Ikaris sagte ihr das sie nicht kämpfen solle und das er dankbar für die Zeit war, die sie zusammen hatten. Sersi nahm Ikaris Hand und die beiden gingen zurück zur Domo.

Plötzlich fing die Kugel in Sersis Körper an rot zu leichten und sie hatte eine Vision. Sie bemerkte, dass die Emergenz gestartet ist und rannte schnell zu den anderen Eternals, um sich nach dem Status des Uni-Minds zu erkundigen. Phastos sagte ihr, dass er so gut wie am Ziel, ist, doch nicht sagen kann, wie lange er noch braucht, bis der Uni-Mind fertiggestellt ist.

Ikaris befand sich in dem Teil des Raumschiffes, in dem sich eine Statue von Arishem befand. Sersi traf auf ihn und fragte, was er da tut. Ikaris antwortete, dass er immer wollte, dass Sersi diese Welt in Frieden verlässt, ohne über die Emergenz Bescheid zu wissen. Er wünschte sich, dass Ajak nicht Sersi als Anführerin gewählt hätte und verließ den Raum.

Ikaris ging in den Teil des Schiffes, wo Phastos an dem Uni-Mind arbeitete und schoss einen Laserstrahl auf seine Erfindung. Die anderen Eternals waren geschockt von seiner Aktion und hinterfragten, was das sollte. Sersi kam dazu und klärte die anderen darüber auf, dass Ikaris sie alle belogen hat und über die Emergenz Bescheid wusste.

Sersi sagte aufgebracht, dass Ajak wollte, dass er ihren Platz als Anführer einnimmt und fragte, warum sie letztlich dafür ausgewählt wurde. Bevor Ikaris antworten konnte sagte Druig das Ikaris sie getötet hat. Zum entsetzen aller Eternals behauptete Ikaris das er es tun musste. Sersi legte ihm nahe, dass Ajak ihn liebte, was Ikaris jedoch hinterfragte. Er wurde etwas emotional und versuchte Sersi klarzumachen, dass es nicht leicht war, mit der Wahrheit zu leben, dass alles eines Tages ein Ende haben wird und dass er alle über sein Wissen belügen musste.

Die anderen Eternals waren zutiefst enttäuscht von Ikaris und er wollte gehen. Die einzige, die ihm folgte, war Sprite. Dann tauchte Thena auf und wusste nicht, was los ist, doch das funkeln in Ikaris‘ Augen brachte sie dazu, mit ihrer Kraft eine Waffe zu erzeugen. Bevor es jedoch zu einem Kampf gekommen ist, nutzte Sprite ihre Kraft und machte Ikaris, sowie sich selbst unsichtbar und die beiden verließen die Domo.

Einsicht und Hilfe

Die Eternals Im Uni-Mind
©Marvel

Nachdem Ikaris die Eternals erfolgreich daran hindern konnte, die Emergenz mittels der Verbindung im Uni-Mind aufzuhalten, flog er zu Sersi, die sich abgekapselt hat und Tiamut nicht mehr schlafen legen, sondern versteinern wollte. Er schaffte es sie einzuholen, sah sie an und wollte sie mittels seines Lasers von ihrem Plan abhalten. Er fing jedoch plötzlich an, sich an die guten Dinge zu erinnern, die die beiden hatten und schaffte es nicht, Sersi zu stoppen.

Sersi erkannte dies und startete den Uni-Mind. Alle Eternals traten bei und verliehen ihr die Kraft, die sie brauchte, sogar Ikaris selbst, der einsichtig war und merkte, dass es ein Fehler war sich gegen die anderen zu stellen. Sersi schaffte es am Ende Tiamut zu versteinern und rettete somit die Erde.

Selbstmord

Ikaris fliegt in die Sonne
©Marvel

Ikaris, der demütig dastand und nie wieder den anderen Eternals in die Augen schauen könne, flog in den Himmel, bis hin zur Stratosphäre. Er drehte sich ein letztes Mal um und blickte auf den Planeten Erde. Dann flog er weiter und weiter, Richtung Sonne, bis er letztendlich so nah an ihr war, dass er begann zu verbrennen.

Persönlichkeit

Ikaris war ein loyaler Soldat, der stolz darauf war, Befehle zu befolgen. Er widmet sich jedoch voll und ganz der Mission der Celestials und ging sogar so weit, Ajak zu töten und später die anderen Eternals zu bedrohen und zu bekämpfen, sollten sie sich in Tiamuts Auftauchen einmischen. Diese Hingabe war jedoch nicht absolut, denn seine Liebe zu Sersi hatte Vorrang.

Als er die Chance hatte, sie an der Bildung des Uni-Mind zu hindern, entschied er sich dagegen und schloss sich ihnen sogar an. Danach fühlte er tiefe Schuldgefühle wegen seiner Tötung von Ajak und dem Verrat an seinen Freunden, die ihn dazu brachten, aus der Erdatmosphäre zu fliegen und scheinbar Selbstmord zu begehen, indem er zur Sonne flog.

Kräfte

Die Kräfte von Ikaris sind übermenschliche Stärke, Geschwindigkeit, Beweglichkeit, sowie Ausdauer, Reflexe und einem ausgeprägten Heilungsfaktor. Ikaris hat wie die anderen Eternals auch die Kraft der Unsterblichkeit. Was ihn jedoch besonders ausmacht ist, dass er Fliegen und Laserstrahlen aus den Augen schießen kann.

  • Eternal Physiologie: Ikaris war ein von den Celestials geschaffener Eternal, der über übermenschliche Kraft, Haltbarkeit, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer, Reflexe und Heilungsfähigkeiten verfügte, die die eines Menschen um ein Vielfaches übertrafen, sowie über Unsterblichkeit und die Fähigkeit, kosmische Energie bis zu einem gewissen Grad zu manipulieren.
    • Übermenschliche Stärke: Wie alle Eternals war auch Ikaris um ein Vielfaches stärker als jeder Mensch. Er war der zweitstärkste Eternal seiner Zeit, nur übertroffen von Gilgamesh.
    • Übermenschliche Geschwindigkeit: Ikaris konnte mit übermenschlicher Geschwindigkeit laufen und sich bewegen, viel schneller als jeder Mensch.
    • Übermenschliche Beweglichkeit: Ikaris besaß von Natur aus eine weitaus größere Beweglichkeit, Ausgeglichenheit, Flexibilität, Geschicklichkeit, Balance und Körperkoordination als jeder Mensch.
    • Übermenschliche Ausdauer: Ikaris‘ hochentwickelte Muskulatur war wesentlich effizienter als die eines Menschen. Daher produzierten seine Muskeln bei körperlicher Betätigung praktisch keine Ermüdungstoxine. Seine Ausdauer erlaubte es ihm, über einen extrem langen Zeitraum hinweg seine maximale Leistung zu erbringen, ohne zu ermüden.
    • Übermenschliche Reflexe: Ikaris konnte schneller reagieren und Objekten ausweichen, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegten, als jeder Mensch.
    • Regenerativer Heilungsfaktor: Ikaris‘ Stoffwechsel ermöglichte es ihm, beschädigtes Körpergewebe schneller und effizienter als jeder Mensch zu regenerieren.
    • Unsterblichkeit: Als Eternal war Ikaris genetisch in der Lage, ewig zu leben, ohne an Altersschwäche oder Krankheiten zu sterben.
    • Fliegen: Ikaris ist genetisch in der Lage, mit Überschallgeschwindigkeit durch die Luft und das Vakuum des Weltraums zu fliegen, zu gleiten und zu schweben, sodass er mit Leichtigkeit auf der Planetenoberfläche starten und sicher landen kann. Außerdem kann er mit großer Präzision in jede Richtung manövrieren und an einer Stelle schweben.
    • Kosmische Energiemanipulation: Alle Eternals sind genetisch in der Lage, kosmische Energie zu nutzen, was von den Celestials so vorgesehen ist. Jeder Eternal verfügt über eine einzigartige Fähigkeit, die alle aus derselben kosmischen Energiequelle stammen. Die Eternals können ihre komischen Kräfte auch gemeinsam nutzen, um den Uni-Mind zu schaffen, der ihre Kräfte verstärkt.
      • Optische Energiestrahlen: Ikaris konnte mächtige kosmische Energiestrahlen aus seinen Augen projizieren.

Fähigkeiten

  • Intellekt auf Genius-Niveau
  • Meister-Taktiker
  • Meisterkämpfer
  • Meister-Scharfschütze
  • Mehrspachigkeit

Ausrüstung

  • Ewige Insignien: Ikaris‘ persönliche Rüstung wurde von Phastos hergestellt, um seinen Körper mit mathematischer Präzision und Kampfkraft zu unterstützen.

Beziehungen

Familie

  • SersiEhemalige Frau und Anführerin

Verbündete

Feinde

Eternals Trailer

Eternals Finaler Trailer