StartMarvel SuperheldenSersi (Charakter) - Marvel Filme Wiki

Sersi (Charakter) – Marvel Filme Wiki

Sersi ist ein Eternal, die es genießt sich unter den Menschen auf der Erde zu bewegen. Sersi hat eine sehr mitfühlende und starke Persönlichkeit. Sie wurde außerdem nach Ikaris Verrat an Ajak zur neuen Anführerin der Eternals und schaffte es die Emergenz des Celestials Tiamut zu verhindern.

Sersi
Bild: ©Marvel
Name: Sersi
Spezies: Eternal
Geschlecht: Weiblich
Status: Lebend
Filmauftritt: Eternals
Schauspieler: Gemma Chan

Geschichte von Sersi

Ankunft auf der Erde

5000 Jahre vor Christus landeten die Eternals auf der Erde. Als sie dort ankamen, war ein kleiner Junge dabei einen Fisch zu erlegen. Die anderen Dorfbewohner riefen nach ihm, denn plötzlich griffen die Deviants aus dem Meer heraus an.

Sersi ist keine Kämpferin, deshalb befand sie sich noch an Board der Domo, während die Kämpfer der Eternals, die Deviants besiegten. Als das Dorf von den Deviants befreit war, kam das Raumschiff der Eternals aus dem Nichts und schwebte über dem Wasser in der Nähe des Dorfes. Die anderen Eternals stiegen aus, während die Dorfbewohner gespannt zusahen.

Sersi trat hervor und hieb das primitive Messer des jungen auf. Sie nutzte ihre Kraft der Materien Manipulation und verwandelte es in eine Goldene Klinge mit blauem Griff. Daraufhin reichte sie dem kleinen Jungen das Messer und er nahm es entgegen.

400 AD Gupta-Empire

Hochzeit von Ikaris und Sersi

Sersi und Ikaris standen sich sehr nahe. Sie hatten von Beginn an eine direkte Verbindung zueinander. Die beiden verliebten sich, küssten sich und schliefen miteinander. Nach einigen Jahrhunderten heirateten sie sogar.

Dane Whitman und Sersi
©Marvel

Etliche Jahre später

Sersi wurde von Ikaris verlassen. Sie hoffte, dass er irgendwann zurückkommt, doch das ist nie passiert. Sie ging danach ihren eigenen Weg und fand ein Leben in London als Museumskuratorin. Sie liebte es unter den Menschen zu sein und fand ihre neue Liebe in Dane Whitman. Sersi, die als Museumskuratorin arbeitete, war auf dem Weg zum Museum. Sie sah in der Stadt das Messer, welches sie dem kleinen Kind vor tausenden von Jahren verändert wiedergab, auf einem riesigen Plakat wieder. Sie schaute auf ihr Handy und bemerkte, dass sie zu spät ist. Sie ging schnell zur U-Bahn und fuhr zum Museum.

Dort angekommen fand sie Dane Whitman, welcher sie aufgrund ihrer Verspätung vertreten hatte. Die beiden sprachen kurz miteinander und Dane verließ anschließend den Raum. Sersi begann über Jäger zu unterrichten. Plötzlich fing die Erde an zu beben und das ganze Museum fing an zu wackeln. Sersi brachte alle Anwesenden in Sicherheit, doch dann drohte ein große Statue von der Wand auf ein Kind zu fallen. Sersi griff sofort ein und verwandelte die Statue mit ihrer Kraft in Staub. Danach hörte es auf zu beben und die Schule war wieder sicher.

Die Suche nach den anderen Eternals

Als die Eternals sich trennten, weil sie die Deviants besiegen konnten und Ajak ihnen erlaubte zu gehen, tauchten einige Zeit später erneut Deviants auf. So begannen Sersi Ikaris und Sprite die anderen Eternals zu suchen, um gegen die Deviants vorzugehen und sie aufzuhalten. Sie fuhren zuerst zu dem Ort wo Ajak lebte.

Sie durchsuchen das Haus und die Umgebung. Sie riefen nach ihr, doch was sie finden ist ihre Leiche. Ajak wurde offenbar von einem Deviant umgebracht. Während die anderen beiden in das Haus gingen, blieb Sersi noch draußen bei Ajaks Leichnam. Die Kugel, die es zulässt, mit den Celestials zu kommunizieren, verlässt Ajaks Körper und gelangt in Sersi. Sie ist nun die Auserwählte, um mit den Celestials zu kommunizieren. Kurz nachdem die Kugel in Sersis Brust gelang, sah Sersi wie in einer Vision Arishem. Dies war jedoch nur von kurzer Dauer.

Sersi erzählte Sprite und Ikaris, was sie sah, doch Ikaris fragte nach, ob sie sich sicher sei, dass es wirklich Arishem war. Sprite sagte, was es sonst gewesen sein soll und Ikaris antwortete mit Mahd Wy’ry. Eine Krankheit, die nur Eternals auf Grund ihrer langen Lebensdauer bekommen können.

Auf dem Weg zu Kingo

Ikaris Sersi und Sprite finden Kingo und schauen dabei zu, wie er gerade für einen Bollywood Film dreht. Karun Patel stellt sich den Eternals vor, wohl wissend, dass sie neben Kingo selbst auch Eternal ist. Als der Dreh vorbei war, ging Kingo zu den anderen, um sie zu begrüßen. Während Kingo lustig anmerkt, dass er sich für den nächsten Dreh fertig machen muss und anfängt sich zu schminken, sagte Sprite ihm, dass Ajak tot ist. Er dreht sich entgeistert um und Ikaris sagt ihm, dass sie von einem der Deviants getötet wurde. Nach einigen Gesprächen ging Kingo auf Karuns Rat hin, mit den anderen mit, um sich den Problemen zu stellen.

Australien

Gilgamesh lacht
©Marvel

Weiter auf der Suche nach den anderen Eternals, gingen Sprite, Sersi, Ikaris, Kingo und Karun nach Australien, wo sie Gilgamesh und Thena suchten. Bevor sie, sie fanden, trafen sie auf einen Leichnam eines Deviants. Karun Filmt selbstverständlich alles mit, während Kingo fragt, ob es der Deviant sei, den er in London gefunden hatten. Ikaris antwortete, dass dieser anders aussieht als die anderen und dass es mehr geben müsse, als sie dachten.

Als sie an der Haustür der beiden klopften, öffnete Gilgamesh die Tür. Die anderen Eternals berichteten ihnen von den neue aufgetauchten Deviants und dass Ajak gestorben sei. Gil lud sie in ihr Haus ein und die Eternals unterhielten sich etwas über die Avengers und wer sie nun anführen könne. Als sie anfingen über Ajaks tot zu reden, verließ Sersi den Raum, woraufhin Gilgamesh ihr etwas später nachging.

Das Gespräch mit Arishem

Sersi die nun von Ajak als Anführerin auserwählt wurde sagte zu Gilgamesh das sie keine Ahnunng hat, wie sie mit Arishem sprechen soll. Sie hat es so oft versucht und es hat nie geklappt. Gil antwortet ihr darauf, dass sie es vielleicht einfach zu sehr versucht hat und dass man manchmal nur zuhören muss.

Sersi ging zu einem Baum in der Nähe des Anwesens, berührte den Boden, schloss ihre Augen und dann geschah es. Arishem erschien ihr. Sie berichtete ihm das Ajak von einem Deviant getötet wurde und das sie nun ihre Macht hat um mit Arishem zu sprechen. Sie sagt ihm auch, dass etwas unnormales auf der Welt geschieht. Arishem war wenig überrascht und sagte ihre, dass es mit der Emergenz zusammenhängt. Sie fragte nach.. Emergenz?

Arishem antwortete, dass es Zeit wäre, die Wahrheit über die Mission der Eternals zu lernen. Sie wurden zur Erde geschickt, um den Celestial Tiamut hervorzubringen. Alle Milliarden Jahre muss ein Celestial geboren werden, um das Fortbestehen der Celestials zu gewährleisten. Arishem habe im ganzen Universum Celestial-Samen auf Gastplaneten gepflanzt. Der Planet Erde wurde für den Celestial Tiamut ausgesucht. Um zu wachsen braucht der Planet Energie von intelligentem Leben. Die Deviants verhinderten dies, bis die Eternals alle Deviants vernichteten.

Sersi in Arishems Vision
©Marvel

Nun ist die Bevölkerungszahl des Planeten an dem nötigen Punkt, damit die Emergenz beginnen kann. Sersi sieht weiter zu, was Arischem ihr zeigte und sah wie ein Celestial geboren, dafür aber der Planet zerstört wurde. Jeder wird sterben sagte Sersi.. Das Ende eines Lebens, ist der Anfang eines neuen Lebens und ohne diesen Vorgang würde das ganze Universum sterben, so Arishem. Sie fragte ob Ajak die Wahrheit wusste und Arishem antwortete das Ajak ihm schon seit Millionen von Jahren bei seinem Vorhaben hilft.

Sersi sagt das dies ihre erste Mission sei und das sie zuvor zu Hause war in Olympia. Arishem sagte ihr das es kein Olympia gibt. Arishem zeigt Sersi ihr wahres zu Hause – Die Weltenschmiede. Hier werden die Eternals programmiert.

Arishem zeigt ihr die tausende von Eternals, die Reihe in Reihe stehen und nur auf ihren Einsatz warten. Ihr ganzes Leben war eine Lüge und sie fragte, wieso sie sich an nichts erinnern kann. Arishem zeigte ihr sofort, dass alle Erinnerungen der Eternals gelöscht und nach jeder Emergenz resettet werden.

Die Erinnerungen werden jedoch aufbewahrt, um die Deviants zu studieren, erläutert Arishem weiter. Er sagte Sersi auch, dass er ebenso die Deviants geschaffen habe, doch dass sie fehlerhaft waren und er die Kontrolle über sie verloren hat.

Er beendet das Gespräch damit, dass Ajak sie als führenden Eternal auserwählt hat und dass sie ihn nicht enttäuschen soll. Sersi kommt weinend aus aus der „Vision“ wieder heraus, geht zu Gilgamesh’s Haus und erklärte den anderen alles. Sie kamen auf die Idee, dass Druig ihnen vielleicht behilflich sein könnte und suchten ihn auf.

Amazonas

Die Eternals begaben sich auf den Weg zum Amazonas. Da wo sich Druig aufhalten soll. Sie kommen in ein friedliches Dorf und treffen ihn dort. Sie erzählten Druig die ganze Wahrheit über ihre Mission, doch er schien zuerst abgeneigt und distanziert von den Eternals. Er verließ den Raum und ließ die Eternals hängen.

Druig bei seinem Dorf
©Marvel

Ikaris trifft in der Nacht auf Sersi und sagt ihr, dass er sie vor Arishem nicht beschützen kann. Sie fragt, warum er das machen solle. Er antwortet damit, dass es aus Gewohnheit wäre. Sie fragte ihn, warum er sie damals vor 5000 Jahren verlassen hat. Er antwortet, dass er sie vermisst hat und sie nicht verlassen wollte.

Plötzlich griffen die Deviants das Dorf an und es brach ein Kampf zwischen ihnen und den Eternals aus. Sersi wurde ebenfalls angegriffen, doch Kingo schritt ein und beschützte sie. Die Eternals evakuierten das Dorf und kämpften weiter mit den Deviants Druig selbst nahm auch an dem Kampf Teil, doch geriet kurzzeitig in eine missliche Lage. Sersi war sofort zur Stelle und verwandelte einen Baum zu einem Baum, der aus Eis bestand um, welcher auf den angreifenden Deviant fiel und ihn niederstreckte.

Der Tod von Gilgamesh

Sersi wurde von einem Deviant in ein Wasserbecken geschleudert, doch aus unerklärlichen Gründen verwandelte Sersi den Deviant reflexartig in einen Baum. Alle waren ratlos darüber, wie sie es gemacht hat, Sersi selbst auch. Gilgamesh befand sich weiterhin im umliegenden Wald des Dorfes und stieß auf einen weiteren Deviant welcher Kro war. Er schlug zwar auf ihn ein, doch dann spießte Kro Gilgamesh auf und biss ihm in die Schulter. Kro saugte daraufhin das Leben aus Gilgamesh und Gil begann zu sterben.

Plötzlich tauchte Ikaris wieder auf, welcher mit anderen Deviants in der Luft kämpfte, um gegen Kro zu kämpfen, doch Thena hielt ihn davon ab, da Gilgamesh in ihren Armen lag und dabei war zu sterben. Thena weinte über den Tod ihre Partners, während die anderen Eternals dazu stießen und Gils Tod ebenso bedauerten.

Sersi versuchte etwas später Druig zu überreden den Verstand des Celestials Tiamut zu übernehmen und ihn in einen unendlichen Schlaf zu versetzen. Druig sah sich der Aufgabe nicht gewachsen, doch Sersi war davon überzeugt, dass dies mit Phastos Hilfe funktionieren könne.

Auf der Suche nach Phastos

Als Sersi und Ikaris Phastos suchten, fanden sie ihn zusammen mit seinem Mann und seinem Kid vor seinem Haus. Phastos hatte bereits ein normales Leben angenommen und eine Familie gegründet. Er war nicht bereit den anderen zur Seite zu stehen, bis der Mann von Phastos ihn dazu überreden konnte mit den anderen zu gehen, um die Menschheit und somit auch ihren Sohn zu retten. Daraufhin brachte Phastos seinen Sohn zu Bett, verabschiedete sich von seinem Mann und ging mit Sersi und Ikaris mit.

Irak

Die Eternals sind an einer Ausgrabungsstätte angekommen. Phastos ging voran und Zauberte aus seiner Hand eine Illusion von ihrem Raumschiff Domo. Daraufhin begann die Erde in sich zusammenzufallen und das Echte Raumschiff stieg aus dem Boden hervor.

Die Eternals bei der Domo
©Marvel

Die Eternals betraten das Raumschiff, wo sie auf Makkari trafen, die sich für mehrere Jahrhunderte darin aufhielt. Nun waren alle noch lebenden Eternals wieder vereint. Phastos ging zu Makkari und beauftragte sie damit den Planeten nach der Emergenz auszukundschaften. Makkari machte sich sofort mit ihrer Kraft der Geschwindigkeit auf den Weg. In Windeseile, rannte sie von Stadt zu Stadt, von Land zu Land und fand letztendlich einen Vulkan, der qualmte und Blitze aus sich herausschoss.

Druig sprach mit Phastos darüber, wie er es schaffen sollte, einen Celestial in Schlaf zu versetzen. Phastos erklärte ihm, dass er eine Technologie schaffen könne, die sich Uni-Mind nennt und so eine Verbindung zwischen allen Eternals herstellen kann, die dann ihre Kräfte vereinen und auf einen einzelnen Eternal bündeln können, um dessen Kräfte zu verstärken.

Betrug gegenüber der anderen Eternals

Während Phastos an der Technologie arbeitete, ging Ikaris in dem Teil des Raumschiffes, in dem sich eine Statue von Arishem befand. Sersi traf auf ihn und fragte, was er da tut. Ikaris antwortete, dass er immer wollte, dass Sersi diese Welt in Frieden verlässt, ohne über die Emergenz Bescheid zu wissen. Er wünschte sich, dass Ajak nicht Sersi als Anführerin gewählt hätte und verließ den Raum.

Ikaris ging in den Teil des Schiffes, wo Phastos an dem Uni-Mind arbeitete und schoss einen Laserstrahl auf seine Erfindung. Die anderen waren sichtlich geschockt von seiner Aktion und hinterfragten, was das sollte. Sersi kam dazu und klärte die anderen darüber auf, dass Ikaris sie alle belogen hat und über die Emergenz Bescheid wusste.

Sersi sagte aufgebracht, dass Ajak wollte, dass er ihren Platz als Anführer einnimmt und fragte, warum sie letztlich dafür ausgewählt wurde. Bevor Ikaris antworten konnte sagte Druig das Ikaris sie getötet hat. Zum entsetzen aller behauptete Ikaris das er es tun musste. Sersi legte ihm nahe, dass Ajak ihn liebte, was Ikaris jedoch hinterfragte. Er wurde etwas emotional und versuchte Sersi klarzumachen, dass es nicht leicht war mit der Wahrheit zu leben, dass alles eines Tages ein Ende haben wird und dass er alle über sein Wissen belügen musste.

Die anderen Eternals waren schockiert über Ikaris‘ Betrug ihnen gegenüber. Es gab eine große Aufruhr gegen ihn, während plötzlich Makkari auf die Domo zurückkam und erzählte, dass sie den Ort der Emergenz gefunden habe. Ikaris zielte sofort mit seinen Augen auf sie und schoss einen Laser auf sie, damit sie es nicht erzählen könne, doch Kingo stieß sie weg und wurde an ihrer Stelle von Ikaris getroffen. Er rief zu Makkari, dass sie sofort verschwinden solle, was sie dann auch tat.

Kingo stand auf und nutzte seine Kraft, um eine Kosmische Kugel aus seiner Hand zu erzeugen und zielte damit auf Ikaris. Ikaris jedoch trat überzeugend auf und sagte, dass sie alle nicht gegen ihn gewinnen können und dass er jeden einzelnen töten würde, wenn er es müsste.

Die anderen Eternals waren zutiefst enttäuscht von Ikaris und er wollte gehen. Die einzige, die ihm folgte, war Sprite. Plötzlich tauchte Thena auf und wusste nicht was los ist, doch das funkeln in Ikaris‘ Augen brachte sie mittels ihrer Kraft eine Waffe zu erzeugen. Bevor es jedoch zu einem Kampf kam, nutzte Sprite ihre Kraft und machte sich selbst, sowie Ikaris unsichtbar und die beiden verließen die Domo.

Kingo verlässt die anderen Eternals

Kingo will das Raumschiff ebenfalls verlassen, denn er denkt das Ikaris mit seiner behauptung richtig liegt. Er liebt zwar die Menschen auf diesem Planeten, doch wenn die Emergenz aufgehalten wird, kann keine neue Welt erschaffen werden. Er hatte immer noch vertrauen in Arishem, doch er wollte die anderen nicht von seinen Ansichten überzeugen und wird nicht dabei helfen die Emergenz aufzuhalten, denn er hat keine Chance gegen Ikaris. Kingo verabschiedet sich mit den Worten, dass er hofft, die anderen auf dem nächsten Planeten zu treffen und geht.

Druig hat keine Angst durch Ikaris zu sterben, doch er weiß auch, dass sie alle zusammenarbeiten müssen. Phastos sagt das alle Kräfte von ihnen zusammen keinen Celestial töten können, doch dann sagte Druig das Sersi es geschafft habe einen Deviant in einen Baum zu verwandeln.

Phastos war sichtlich verwundert davon und erstaunt, dass er bisher nichts davon gehört habe. Sersi sagte, dass sie nicht weiß, wie sie es gemacht habe, doch dass sie sich sicher ist, dass sie es wieder tun kann. Phastos sagte ihr das jetzt der Zeitpunkt wäre um es auszuprobieren, doch Sersi ist immer noch der Meinung, dass sie Tiamut mittels Druig zum schlafen bringen sollen und nicht ihn zu töten – Sie könne keinen Celestial töten. Druig beruhigte sie damit, dass er es übernehmen werde und Tiamut zum schlafen bringt.

Ankunft bei der Emergenz

Die Eternals Im Uni-Mind
©Marvel

Als die Eternals bei der Emergenz ankamen, versuchten sie mittels des Uni-Minds Tiamut schlafen zu legen. Ikaris und Sprite waren jedoch ebenfalls am selben Ort und als Ikaris bemerkte, dass der Plan der anderen Eternals zu funktionieren schien, stürzte er sich auf Druig und schlug ihn aus der Verbindung des Uni-Minds. Er flog mit Druig in die Luft, ließ ihn aus sehr hoher Höhe fallen und schoss zusätzlich einen Laser auf ihn, was dazu führte, dass Druig tot zu sein schien.

Der Plan schien gescheitert, doch Sersi sah noch die Möglichkeit sich selbst gegen Tiamut zu stellen und ihn zu töten. Sie sagte den anderen, dass sie Ikaris so lange beschäftigen sollen, bis sie es geschafft hat. Als sie in Richtung Tiamut eilte, wurde sie von Sprite aufgehalten, welche in Form von einer Illusion, die Ajak darstellte behauptete, dass Sersi nicht die Macht habe Tiamut aufzuhalten. Sprite selbst war zu dem Zeitpunkt unsichtbar, Stellte sich hinter Sersi und stach ihr ein Messer in Rücken.

Druig, welcher zuvor tot zu schien sein, schlich sich von hinten an und schlug Sprite nieder. Sersi verwandelte das Messer, welches durch ihren Rücken bis in ihren Bauch hineinsteckte, verwandelte das Messer in Wasser und begab sich weiter in Richtung Tiamut.

Plötzlich fing das ganze Meer sich zu bewegen und Wellen zu schlagen. Auch die umliegenden Wälder schwappten hin und her, als wären sie flüssig. Tiamut war dabei zu erwachen.

Die Emergenz
©Marvel

Der Boden unter Sersi war verschwunden und sie befand sich direkt auf dem Celestial. Sie schaute auf ihre Hände und nutzte ihre kosmische Energie. Sie berührte Tiamut mit den Händen und der Celestial begann zu versteinern.

Ikaris schaffte es nun sich mit aller Kraft zu befreien und flog von den anderen Eternals weg in Richtung Sersi. Die beiden schauten sich in die Augen, während sich Ikaris‘ Augen weiß färbten und er Sersi einen Laserstrahl verpassen wollte. Doch dann wurden seine Augen wieder normal und switchten hin und her. Am Ende schaffte er es doch nicht Sersi zu töten und erinnerte sich an alles Gute, was sie einst hatten. Er spürte, dass er einen Großen Fehler machte und lies Sersi weiter gegen die Emergenz kämpfen.

Als sie ihre Hände wieder auf Tiamut legen wollte, schwebte sie auf einmal in der Luft. So auch alle anderen Eternals, die dem Uni-Mind beigetreten sind. Sogar Ikaris half Sersi bei ihrem Vorhaben. Der Teil des Celestials, der es an die Oberfläche der Erde schaffte (Kopf und eine Hand) waren vollständig versteinert und die Erde war gerettet.

Nach der Emergenz und Urteil durch Arishem

Sersi traf auf Dane Whitman und die beiden unterhielten sich darüber, was sie nun tun würden. Die beiden wurden jedoch unterbrochen, als sich die Wolken spalteten und der Prime Celestial Arishem am Himmel erschien, welcher sich Sersi schnappte, sie zu sich zog und ihr mitteilte, dass er über ihr Vorgehen gegen Tiamut und des Verrates ihm gegenüber richten wird. Außerdem werde er das Gedächtnis von ihr überprüfen und entscheiden, ob der Planet würdig ist, nicht zerstört zu werden.

Arishem richtet über Sersi Phastos und Kingo
©Marvel

Persönlichkeit

Sersi hat eine Affinität für die Menschheit und war fast 5000 Jahren in Ikaris verliebt und hilft ihm, die Eternals für eine letzte Mission zu rekrutieren. Sersi hat auch eine große Liebe für die Menschen und nutzt daher seine Transmutationskräfte, um die Menschheit zu schützen und ihr zu helfen, Fortschritte zu machen.

Kräfte

Die Kräfte von Sersi sind übermenschliche Stärke, Ausdauer, Geschwindigkeit, Heilung und Unsterblichkeit. Die Kräfte die Sersi jedoch sehr besonders machen ist die Umwandlung von Materie. Sie kann so z.B. Wasser in Eis verwandeln, aus Steinen Wasser erzeugen oder gar einen Deviant in einen Baum verwandeln.

Sersi erzeugt Wasser aus dem Boden
©Marvel
  • Eternals Physiologie: Sersi ist ein von den Celestials geschaffener Eternal, der über übermenschliche Kraft, Haltbarkeit, Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Ausdauer, Reflexe und Heilung verfügt, die jedem menschlichen Wesen um ein Vielfaches überlegen sind, sowie über Unsterblichkeit und die Fähigkeit, kosmische Energie bis zu einem gewissen Grad zu manipulieren.
    • Übermenschliche Stärke: Wie alle Eternals ist Sersi um ein Vielfaches stärker als jeder Mensch.
    • Übermenschliche Ausdauer: Sersis Körper ist um ein Vielfaches widerstandsfähiger gegen physische und energetische Schäden als der eines Menschen. Während des Kampfes im Amazonas-Regenwald blieb Sersi unverletzt, nachdem sie vom Schwanz eines großen Deviants zur Seite geschleudert wurde und gegen ein Holzgebäude flog, das dabei zerstört wurde. Sprite stach ihr außerdem ein Messer in den Bauch, um Sersi daran zu hindern, die Emergenz zu beenden. Obwohl Sersi dadurch zunächst außer Gefecht gesetzt wurde, scheint sie keine Auswirkungen von dieser Verletzung zu erleiden und schließt sich bald darauf dem Uni-Mind an.
    • Übermenschliche Geschwindigkeit: Sersi kann mit übermenschlicher Geschwindigkeit laufen und sich bewegen, viel schneller als jeder Mensch.
    • Übermenschliche Beweglichkeit: Sersi verfügt von Natur aus über eine weitaus größere Beweglichkeit, Ausgeglichenheit, Flexibilität, Geschicklichkeit, Balance und Körperkoordination als jeder Mensch. Bei dem Versuch, einen Deviant von Sprite und Dane wegzulocken, sprang sie über einen Zaun und erklomm relativ leicht eine Mauer.
    • Übermenschliche Reflexe: Sersi kann schneller reagieren und Objekten ausweichen, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegen, als jeder Mensch.
    • Regenerativer Heilungsfaktor: Sersis Stoffwechsel ermöglicht es ihr, beschädigtes Körpergewebe schneller und effizienter als jeder Mensch zu regenerieren.
    • Unsterblichkeit: Als Eternal ist Sersi genetisch in der Lage, ewig zu leben, ohne an Altersschwäche oder Krankheiten zu sterben.
    • Kosmische Energiemanipulation: Alle Eternals sind genetisch in der Lage, kosmische Energie zu nutzen, was von den Celestials so vorgesehen ist. Jeder Eternals verfügt über eine einzigartige Fähigkeit, die alle aus derselben kosmischen Energiequelle stammen. Die Eternals können auch ihre komischen Kräfte zusammen nutzen, um den Uni-Mind zu schaffen, der ihre Kräfte verstärkt.
      • Materie-Transmutation: Sersi verfügt über die Macht der Materieumwandlung und verändert die Zusammensetzung jedes nicht-intelligenten Materials, das sie berührt.

Frühere Kräfte

  • Celestials Kommunikation: Wenn sie den Celestials Strahl empfängt, kann Sersi mit dem Celestial Arishem kommunizieren.
  • Uni-Mind Energiemanipulation: Nachdem sie sich mit der kosmischen Energie und dem Geist der anderen Eternals verbunden hatte, wurden Sersis Kräfte so weit verstärkt, dass sie Tiamut, einen allmächtigen Celestials, in Eis verwandeln konnte. Später verwandelte sie auch Sprite in einen normalen Menschen mit der verbleibenden Uni-Mind-Energie.
  • Levitation: Während sie den Uni-Mind erschuf, schwebte Sersi in die Konjunktionssphäre aller kosmischen Energien ihrer Mit-Eternals und landete später in Tiamut.
  • Kosmische Heilung: Mit der Uni-Mind-Energie war Sersi in der Lage, sich von der Verletzung durch das Messer des Sprites zu heilen.

Fähigkeiten

  • Intellekt auf Genius-Niveau
  • Meisterkämpferin

Beziehungen

Verbündete

Feinde

Trivia

  • In den Comics ist Sersi Mitglied der Eternals, die Mitglied der Avengers wurden, nachdem Gilgamesh im Kampf verwundet worden war. Sie entschied sich jedoch schließlich dafür, eine Sozialistin in New York zu werden.

Eternals Trailer

Eternals Finaler Trailer

Galerie